Bundesliga

Hinkel hält sich beim VfB fit

Stuttgart - Andreas Hinkel hält sich seit Dienstag beim VfB Stuttgart fit. Hinkel absolvierte mit den Spielern, die nicht auf Länderspielreise sind, die Trainingseinheit. Dass mit Hinkel ein Spieler aus der Generation der "jungen Wilden" mitmachte, ergab sich kurzfristig, wie der gebürtige Backnanger nach dem Training erklärte.

"Am Sonntag habe ich zum ersten Mal mit Fredi Bobic telefoniert und am Montag dann auch mit Bruno Labbadia. Es fühlt sich schön an, beim VfB wieder auf dem Platz zu stehen und mittrainieren zu dürfen. Ich war 14 Jahre hier als Spieler, stamme aus der Region und bin seit fast 20 Jahren Mitglied", sagte der 29-Jährige.

"Situation war nicht einfach für mich"

Für Fredi Bobic war die Trainingsteilnahme des Außenverteidigers selbstverständlich: "Andi hat viel für den VfB geleistet. Für uns war es keine Frage, ihm in seiner jetzigen Situation die Möglichkeit zu geben, sich bei uns fit zu halten", so der Sportdirektor.

Hinkel freut sich sehr, dass er beim VfB trainieren darf. "In den letzten Wochen konnte ich zu Hause nur Grundlagen trainieren. Da ist so ein Mannschaftstraining mit fußballspezifischen Übungen schon etwas anderes", sagte Hinkel: "In der letzten Saison hatte ich aufgrund meines Kreuzbandrisses keine Spielpraxis. In den letzten zwei Monaten der Saison habe ich wieder mit der Mannschat von Celtic Glasgow trainiert, aber keine Einsätze mehr bekommen. Die Situation zuletzt war nicht einfach für mich. Ich musste alleine trainieren und mich motivieren, deshalb bin ich sehr froh, dass ich beim VfB mitmachen darf. Jetzt will ich möglichst schnell wieder mein Toplevel erreichen."