München - Bayern Münchens Trainer Jupp Heynckes will die Rückkehr von Nationalspieler Bastian Schweinsteiger nicht übers Knie brechen.

"Er wird in Ruhe aufgebaut, deshalb war er nicht im Kader", begründete der 67-Jährige beim 2:1 des deutschen Rekordmeisters im Duell um den Supercup gegen Borussia Dortmund den Verzicht auf seinen Mittelfeldchef.

Rückkehr gegen Seligporten?



Der 28 Jahre alte Schweinsteiger hatte sich in der vergangenen Wochen beim Vorbereitungsturnier in Hamburg erneut leicht am ohnehin schon lädierten Knöchel verletzt und war erst am Samstag wieder ins Mannschaftstraining der Bayern eingestiegen.

Seine Teilnahme am Länderspiel am Mittwoch gegen Argentinien hatte er deshalb schon absagen müssen. Möglicherweise erhält Schweinsteiger, der in der vergangenen Saison wegen diverser Verletzungen monatelang ausgefallen war, am Mittwoch bei einem Testspiel der Münchner beim SV Seligenporten (18 Uhr) Spielpraxis. Heynckes betonte aber schon einmal, "dass er sich nicht unter Druck setzen darf. Er wird in den nächsten Wochen wieder gut Fußball spielen".