Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking weiß um die Schwere der Aufgabe beim BVB - © imago
Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking weiß um die Schwere der Aufgabe beim BVB - © imago
Bundesliga

Heute in der Bundesliga

Köln - Nach dem Hinspiel im Champions-League-Halbfinale geht auch der Blick des FC Bayern München wieder auf die Bundesliga, wo am Wochenende der Titel eingefahren werden kann. Derweil bereiten sich die Teams im Abstiegskampf konzentriert auf die entscheidenden Duelle vor (Übersicht: Alle Duelle in der Vorschau). In unserem Liveblog versorgen wir Sie mit den wichtigsten Infos der Bundesliga-Clubs - heute mit den wichtigsten Aussagen der Trainer aus den zahlreichen Pressekonferenzen.

Hummels will zu den Bayern

Abwehrspieler Mats Hummels hat Borussia Dortmund den Wunsch mitgeteilt, den Klub im Sommer verlassen und sich zur kommenden Saison dem Ligakonkurrenten FC Bayern München anschließen zu wollen. Eine entsprechende Ad-hoc-Mitteilung hat die börsennotierte Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA heute Nachmittag versandt. Hummels' Vertrag beim BVB läuft bis zum 30. Juni 2017.

Olic und Adler verstärken den HSV

Stürmer Ivica Olic darf auf seinen ersten Einsatz beim Hamburger SV im Jahr 2016 hoffen. "Wir werden ihn mitnehmen", sagt Trainer Bruno Labbadia vor dem Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05, bei dem der HSV den Klassenerhalt sichern kann. Olic könnte von zahlreichen Ausfällen profitieren. Pierre-Michel Lasogga, Michael Gregoritsch (beide Gelbsperren) und Nicolai Müller fehlen ebenso wie Albin Ekdal (beide Muskelfaserriss). Auf der Kippe stehen zudem Ivo Ilicevic mit einer Knieprellung und Dennis Diekmeier mit Adduktoren-Problemen. Wieder dabei ist René Adler.

Huntelaar schießt keinen Elfer

Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 wird nach seinem erneuten Fehlschuss an diesem Wochenende nicht zum Elfmeter antreten. Wer stattdessen im Spiel bei Hannover 96 am Samstag einen möglichen Strafstoß schießen soll, weiß Trainer André Breitenreiter noch nicht: "Wir werden aber einen Schützen finden". Möglicherweise ist es einer von diesen:

Vorbereitung auf #FCBBMG laufen

Die "Fohlen" können für das Spiel beim FC Bayern München auf einen Rückkehrer bauen: Lars Stindl ist ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Der Offensivmann fehlte zuletzt aufgrund einer privaten Angelegenheit. Der Einsatz von Fabian Johnson (muskuläre Probleme an der Leiste) ist dagegen noch fraglich. Mehrere Spieler werden dagegen sicher ausfallen:

Hecking hofft

Der VfL Wolfsburg hofft vor dem Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund auf die Rückkehr von Vieirinha und Ismail Azzaoui. "Sie waren heute erstmals voll im Mannschaftstraining. Eine Kadernominierung entscheidet sich morgen", sagt VfL-Trainer Dieter Hecking und kündigt an: "Wir wollen zeigen, dass der Abstand nicht so groß ist wie die Tabelle zeigt."

Hertha optimistisch und aggressiv

Pal Dardai gibt sich kämpferisch. Nach vier Spielen ohne Sieg plant der Chef-Trainer von Hertha BSC am Samstag die Wende. Beim Tabellennachbarn Bayer Leverkusen wollen die auf Platz vier abgerutschten Berliner ihre Chancen auf die Champions League wahren. "Wir wollen Leverkusen ein bisschen überraschen", sagt Dardai selbstbewusst. Personell sieht es bei den Berlinern wieder besser aus. Keeper Rune Jarstein und Per Skjelbred sind wieder fit, gehören zur Startelf. Niklas Stark dürfte wieder auf der Sechs beginnen, auch Torjäger Vedad Ibisevic kann stürmen - wahrscheinlich ohne Schutzmaske. John Brooks wird dagegen verletzt fehlen.

Ingolstadt ohne Christiansen

Der FC Ingolstadt muss nicht nur im Auswärtsspiel bei der TSG 1899 Hoffenheim, sondern auch für den Rest der Saison auf Max Christiansen verzichten. Der defensive Mittelfeldspieler hat sich das Syndesmoseband angerissen.

Darmstadt ohne Rosenthal

Jan Rosenthal wird dem SV Darmstadt 98 am Samstag im wegweisenden Hessenderby gegen Eintracht Frankfurt fehlen. Fragezeichen stehen zudem hinter Peter Niemeyer und Slobodan Rajkovic, alle anderen sind einsatzbereit.

1. FC Köln ohne Zwei

Der 1. FC Köln muss morgen Abend im Auswärtsspiel beim FC Augsburg neben dem rotgesperrten Leonardo Bittencourt auch auf Mergim Mavraj (mukuläre Probleme) verzichten. "Wir haben gegen Augsburg eine interessante Aufgabe vor uns und wollen unser Punktepolster nach unten noch vergrößern", kündigt FC-Trainer Peter Stöger an.

Drei Spiele Sperre für Balogun

Für Leon Balogun vom 1. FSV Mainz 05 ist die Saison vorzeitig beendet. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den Innenverteidiger nachträglich wegen eines krass sportwidrigen Verhaltens am 31. Spieltag im Derby gegen Eintracht Frankfurt für die kommenden drei Partien. Gegen die Entscheidung des Einzelrichters kann binnen 24 Stunden eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden.

Bei der TSG sind fast alle fit

Die TSG 1899 Hoffenheim kann im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt personell nahezu aus dem Vollen schöpfen. Alle Spieler sind fit, lediglich Jin-Su Kim hat noch muskuläre Probleme. "Ich wünsche mir, dass wir den Klassenerhalt vorzeitig schaffen. Das wäre schön", sagt Trainer Julian Nagelsmann.

Madrid - Mönchengladbach - Madrid

- © imago

Lasogga setzt sich durch

Wenn die Saison in die entscheidende Phase geht, ist auf Pierre-Michel Lasogga einfach Verlass! Der Angreifer des Hamburger SV sicherte seinem Club im Nordderby gegen Werder Bremen mit zwei Treffern den wichtigen 2:1-Erfolg - und wurde dafür von den Fans belohnt. Mit einem klaren Vorsprung setzte er sich bei der Wahl zum Spieler des Spieltags durch.