Köln - Der 15. Spieltag steht im Zeichen der Topteams: Borussia Mönchengladbach empfängt den FC Bayern München, die Verfolger Hertha BSC und Bayer Leverkusen treffen aufeinander, Borussia Dortmund tritt am Abend beim VfL Wolfsburg an. bundesliga.de stimmt Sie auf die Duelle ein:

Guardiola rotiert nicht!

In den letzten 99 Pflichtspielen änderte Pep Guardiola seine Startelf von Spiel zu Spiel immer auf mindestens einer Position. Heute lässt er erstmals seit Januar 2014 zweimal in Folge mit der gleichen Anfangsformation spielen. In Mönchengladbach beginnen die gleichen 11 Spieler wie gegen Hertha BSC.

Die Startelf des FC Bayern:

Und hier weitere Startaufstellungen:

Jubiläum für Hecking

Bernd Krauss im Interview

Der ehemalige Trainer von Gladbach und Dortmund äußert sich über die beiden heutigen Topspiele #BMGFCB und #WOBBVB:

"Gladbach muss mutig spielen und die Bayern beschäftigen"

"Bei den Bayern kann man jeden Spieler überall hinstellen"

"Der BVB ist wieder da, wo er hingehört"

"Hecking versteht es sehr gut, Reize zu setzen"

Hier geht's zum kompletten Interview mit Bernd Krauss!

Ribery im Bayern-Kader

Nach neun Monaten Leidenszeit absolvierte Franck Ribery unter der Woche erstmals wieder das Mannschaftstraining beim FC Bayern, die Schmerzen im Sprunggelenk gehören endlich der Vergangenheit an. "Das ist eine große Nachricht für uns", sagte sein Trainer Pep Guardiola über die Rückkehr des Franzosen. Auch die letzte Einheit vor dem Gladbach-Spiel zog Ribéry am Freitagnachmittag voll durch, so dass Guardiola entschloss, ihn mit an den Niederrhein zu nehmen. Auch Mitspieler Jerome Boateng freut sich:

Wer pfeift wo?

Hier finden Sie alle Schiedsrichteransetzungen dieses Wochenendes!

Vorfreude steigt

Die meisten Mannschaften haben schon die Spielstätten erreicht, und die Spieler freuen sich auf die Partien:

Im Borussia Park treffen die beiden besten Mannschaften der jüngsten neun Spieltage aufeinander. Unter Coach André Schubert holte Borussia Mönchengladbach in dieser Zeit 23 Punkte, der FC Bayern München 25 Zähler. Beenden die Bayern Schuberts Lauf?

Zur Vorschau >>>

Vier Mal in Folge konnte Bayer 04 Leverkusen zuletzt gegen Hertha BSC gewinnen - gegen keinen anderen Club haben die Rheinländer in der jüngeren Vergangenheit eine ähnlich gute Serie hingelegt. Kann die Hertha endlich mal wieder gegen den Werksclub punkten?

Zur Vorschau >>>

Der Showdown der Vizemeister: Der VfL Wolfsburg wurde 2015 Zweiter der Bundesliga, Borussia Dortmund war es 2013 und 2014. Aktuell ist der BVB als Zweiter sieben Punkte vor dem Dritten aus der Autostadt. Können die Wölfe den Rückstand verkürzen?

Zur Vorschau >>>

Erstmals seit der Saison 2010/11 stehen der Hamburger SV und der 1. FSV Mainz 05 vor einem direkten Duell gegeneinander jeweils in der oberen Tabellenhälfte. Wer kann sich oben halten?

Zur Vorschau >>>

Seit vier Spielen ist der 1. FC Köln ungeschlagen, kann die Stöger-Bestmarke aus der Vorsaison mit fünf Partien ohne Niederlage egalisieren. Doch auch der FC Augsburg ist im Aufwind, verlor erstmals in dieser Saison zweimal in Folge nicht. Wer kann seine Serie ausbauen?

Zur Vorschau >>>

Drei Mal trafen der FC Ingolstadt und die TSG 1899 Hoffenheim bisher in Pflichtspielen aufeinander, zwei Mal in der Regionalliga sowie 2010/11 im DFB-Pokal. Ingolstadt konnte dabei keinen einzigen Treffer erzielen (zwei 0:1-Niederlagen, ein 0:0). Schlagen die Schanzer diesmal zu?

Zur Vorschau >>>

Die TSG vermeldet am Samstagmittag den kurzfristigen Ausfall von Eduardo Vargas wegen Rückproblemen. Alle Spieler, die am 15. Spieltag verletzt oder gesperrt fehlen, finden Sie hier im Überblick!

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Ailton im Adventskalender

Im Bundesliga-Adventskalender präsentiert bundesliga.de jeden Tag ein Video eines legendären Bundesliga-Torjägers. Wenn Sie sich richtig entscheiden, ob der Ball in der gezeigten Szene ins Tor geht oder nicht, haben Sie die Chance auf einen von 240 einzigartigen Preisen.

Heute ist der legendäre Ailton an der Reihe. Der Brasilianer war in der Bundesliga für den SV Werder Bremen, den FC Schalke 04 den Hamburger SV aktiv. Insgesamt hat er in seiner Karriere 219 Bundesliga-Spiele absolviert, erzielte 106 Tore und gab 36 Vorlagen. Mit Bremen holte er 2003/04 die Deutsche Meisterschaft. Hier gibt's alle Infos!

© imago / Team 2

Geis im Interview

Fünf Spiele lang konnte Johannes Geis aufgrund seiner Sperre nur zuschauen, fünf Mal gelang dem FC Schalke 04 kein Sieg. Jetzt ist der 21-Jährige wieder zurück  - und prompt lenkte er seine Mannschaft zum 3:1-Erfolg über Hannover 96.

"Hätten wir wieder nicht gewonnen, hätten wir langsam den Anschluss verloren. Der Druck war da. Der Druck ist immer da, wenn du fünf Spiele nicht gewonnen hast. Aber wir spüren auch von unseren Fans und auch innerhalb der Mannschaft, dass wir gefestigt sind. Jeder steht hinter jedem", sagt Johannes Geis im Interview.

Duell der Top-Scorer

Super-Schubert gegen Über-Pep

Wenn eine Partie das Prädikat "Topspiel" verdient hat, dann wohl diese. Seit André Schubert bei Borussia Mönchengladbach das Zepter schwingt, sind die Fohlen nämlich ähnlich stark unterwegs wie der FC Bayern München: 23 Punkte (zu 25 des FCB), 26 Tore (zu 27). Und: Mit Pep Guardiola (Siegquote 82 Prozent) und Andre Schubert (78 Prozent) treffen die beiden historisch besten Trainer (Minimum: fünf Bundesliga-Partien) aufeinander. Im Vorjahr gelang Peps Bayern übrigens gegen Mönchengladbach noch nicht einmal ein einziger Treffer (0:0 und 0:1) ...

Hier geht's zur Vorschau zum Duell #BMGFCB

Infografik: Die Top-Teams im Vergleich

Infografik: Das Duell der Super-Trainer

Aubameyang gegen heimstarke Wölfe

Besondere Spannung verspricht auch der zweite Kracher am Samstag. Um 18:30 Uhr treffen in der Volkswagen-Arena von Wolfsburg die heimischen Wölfe und Borussia Dortmund aufeinander. Ein unfassbar schweres Spiel für den BVB, schließlich ist Wolfsburg saisonübergreifend seit 29 Bundesliga-Heimspielen unbesiegt (22 Siege, 7 Remis) - Vereinsrekord! Bleiben die Wölfe auch gegen Dortmund ungeschlagen, ziehen sie in die ewige Top 10 der längsten Heimserien ein. Verhindern will das, natürlich, Pierre-Emerick Aubameyang! So viele Tore wie den Gabuner (17 nach 14 Spieltagen) schoss zuletzt Gerd Müller 1976/77 (19).

Video: Auf den Spuren von Pierre-Emerick Aubameyang

Wer bleibt oben dran?

Betrachtet man nur die Tabelle, dann liegen gerade mal ein Platz und zwei Punkte zwischen Hertha BSC und Bayer 04 Leverkusen. Zufrieden ist allerdings mit der aktuellen Situation nur ein Club. 23 Punkte nach 14 Spieltagen stellen die beste Bilanz der Hertha seit 2008 dar. Bayer 04 hingegen spielt die schwächste Saison seit 2006/07, als zur gleichen Zeit 18 Punkte zu Buche standen (diesmal 21). Feiern die Berliner gegen Leverkusen sogar den 400. Sieg ihrer Bundesliga-Geschichte, träumt die ganze Hauptstadt von endgültig vom Europapokal. Und Leverkusen? Benötigt neben einem formstarken Chicharito vor allen Dingen defensive Stabilität: Bayer verlor die letzten vier Bundesliga-Duelle gegen Teams aus den Top 5 - und kassierte dabei stets mindestens zwei Gegentore.

Hintergrund: Chicharito ist der Spieler des Monats November (Video)