Köln - Es war ein spektakulärer 2. Spieltag in der Bundesliga: Blitztor, Last-Minute-Treffer und Saisontraumstart. Die einen Clubs blicken noch kurz auf den vergangenen Spieltag zurück, die anderen richten das Training bereits auf den kommenden Gegner aus. Was am Montag in der Bundesliga passiert, gibt es hier in der Übersicht.

Pause für den Rekordhalter

Nach seinem Tor-Rekord hat sich Kevin Volland heute einen ruhigen Tag verdient. Den verbringt der TSG Hoffenheim-Profi ganz entspannt mit einem Freund.

Alles zu Vollands Blitz-Tor gibt es in der Infografik.

Ab auf den Platz

Heißt es für den VfL Wolfsburg.

Und auch Hertha BSC steht auf dem Platz - unter Beobachtung der Fans.

Extra-Einheit

Auch wenn der Rest seines Teams heute trainingsfrei hat und sich vom letzten Spiel erholt, steht einer dennoch auf dem Rasen. Jiloan Hamad arbeitet hart für sein Comeback und nutzt dafür jede Minute.

3. Neuzugang

Mit Niklas Stark verpflichtet Hertha BSC einen Defensivspezialisten vom 1. FC Nürnberg. Der 20-jährige U21-Nationalspieler unterschreibt beim Fußball-Bundesligisten einen Vertrag bis 2019.

"Mit Niklas Stark wechselt ein junger, sehr veranlagter Spieler zu uns, der viel Perspektive hat", sagt Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC, "er ist ein zentraler Spieler, der sowohl in der Innenverteidigung als auch im Mittelfeld einsetzbar ist. Wir sind froh, dass er sich für Hertha BSC entschieden hat."

"Mit dem Wechsel zu Hertha BSC, der Rückkehr in die Bundesliga erfüllt sich ein Traum für mich", sagt Niklas Stark, "ich bin sehr gespannt auf meine neue Mannschaft, die Hertha-Fans und das Umfeld des Klubs - Berlin ist eine großartige Stadt."

Genesungswünsche

In der Partie gegen Hoffenheim zog sich Medhi Benatia eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zu. Wie lange der Marokkaner ausfällt ist noch unklar.

Teamkollege Thomas Müller schickt Benatia unterdessen Genesungswünsche per Twitter. Und dieser bedankt sich prompt - ebenfalls via Twitter.

Und auch David Alaba schließt sich den Wünschen an.

Reise in die Kindheit

Mario Götze zu Besuch bei seinem alten Verein. Im Alter von drei Jahren begann der FCB-Profi mit dem Fußballspielen - beim SC Ronsberg. Es folgte der Wechsel zum FC Eintracht Hombruch, von wo er im Jahr 2001 zu Borussia Dortmund wechselte und die Jugendmannschaften bis hin zum Profikader durchlief. Im Jahr 2013 folgte dann der Wechsel zu seinem aktuellen Verein, dem FC Bayern München.

Der Dino

Beim Hamburger SV springt die Stadionuhr heute auf eine historische Zahl: 52 Jahre Bundesliga-Zugehörigkeit.

Bitte Nachricht

Für den Außenverteidiger Konstantin Engel endete die Partie gegen Borussia Dortmund frühzeitig. In der 74. Minute musste der das Feld verlassen. Ohne Fremdeinwirkung zog sich Engel eine Stauchung des Hüftgelenks zu. Am kommenden Spieltag gegen Augsburg wird er ausfallen. Und noch eine Verletzung, die der FC Ingolstadt hinnehmen muss: Benjamin Hübner, der ebenfalls verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, erlitt eine Knieprellung. Wie lange unser Innenverteidiger damit pausieren muss, lässt sich aktuell noch nicht sagen.

Die nächste wichtige Aufgabe

Für Bayer 04 Leverkusen steht am Mittwoch wieder eine wichtige Partie auf dem Plan. Im UEFA Champions League Playoff Rückspiel empfängt die Werkself Lazio Rom. Das Hinspiel am vergangenen Dienstag verlor die Mannschaft mit 1:0.

Die Einstellung stimmt

Sie wollen es unbedingt, den Einzug in die Champions League.

Die einen...

Fangen heute mit dem Vorbereitung für die nächste Partie an.

Die anderen...

Dürfen heute nach einem anstrengenden Wochenende Pause machen. Die Spieler haben trainingsfrei und starten erst am morgigen Dienstag in die Vorbereitung für den 3. Spieltag.

Freude am Morgen

Für Borussia Dortmund hätte der Start in die Saison nicht besser laufen können. Nach dem zweiten Sieg am zweiten Spieltag steht die Borussia an der Tabellenspitze.