Köln - Der dritte Spieltag steht vor der Tür, schon Morgen geht es in der Bundesliga mit der Partie VfL Wolfsburg gegen FC Schalke 04 (ab 20 Uhr im Liveticker) weiter. Für fast alle Clubs steht heute wieder hartes Training auf dem Programm. Nur der BVB ist im Einsatz, will den Einzug in die Europa League klar machen. Und für vier Clubs geht der Blick nach Monaco. Was am Donnerstag in der Bundesliga passiert, gibt es hier in der Übersicht.

Trainerstimmen

Vor dem 3. Spieltag der Bundesliga gab es heute bereits einige Pressekonferenzen, auf denen sich die Trainer zu den anstehenden Partien und Gegnern äußerten.

Wolfsburg-Trainer Dieter Hecking vor dem Spiel gegen Schalke: "Das Stadion ist ausverkauft und es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die gut in die Saison gestartet sind. Ich freue mich wahnsinnig auf das Spiel und erwarte ein packendes Duell. Wir wollen weiter ungeschlagen bleiben, und ein zusätzlicher Anreiz ist für uns, dass wir mit einem Sieg zumindest für ein paar Stunden neuer Tabellenführer wären."

FC-Coach Peter Stöger vor dem Spiel gegen den HSV: "Das Spiel ist schwer einschätzbar für uns. Der HSV ist schwer ausrechenbar, weil die Spiele in München und gegen Stuttgart auch sehr unterschiedlich waren. Wenn es darauf ankommt, sind die Hamburger in der Lage, sich noch einmal zurück zu kämpfen und wieder aufzustehen, wenn niemand mehr damit rechnet. Dieser Glaube hat sich im Charakter der Mannschaft verfestigt. Das ist ein entscheidender Wesenszug."

HSV-Coach Bruno Labbadia: "Köln besitzt eine sehr gute Mannschaft, die sich in diesem Jahr stabilisiert und in der Bundesliga etabliert hat. Das liegt vor allem daran, dass dort von vielen guten Leuten in einem nicht so einfachen Umfeld tolle Arbeit geleistet wird. Das färbt natürlich auf die Mannschaft ab, die einen ruhigen und stabilen Eindruck macht. Nichtsdestotrotz wollen wir unbedingt in Köln punkten. Dafür müssen wir eine ähnliche Intensivität wie gegen Stuttgart gehen."

TSG-Trainer Markus Gisdol vor der Partie in Darmstadt:"Darmstadt ist in den letzten Jahren sehr schnell nach oben gekommen und hat in dieser Zeit ein tolles Team geformt. Es ist ein verschworener Haufen, dessen Arbeit sehr viel Respekt verdient. Sie spielen Fußball mit den einfachsten Mitteln - das aber richtig gut und konsequent. Mir fällt international nur eine Mannschaft ein, die diesen Spielstil so ähnlich spielt. Das ist Atletico Madrid. Es ist bemerkenswert, was in Darmstadt für Arbeit geleistet wird."

Neuer Mann

Der VfB Stuttgart verstärkt sich. Für die Innenverteidigung kommt Toni Sunjic vom russischen Premier Liga Club Kuban Krasnodar. Der 26 Jahre alte und 1,93 Meter große Defensivmann absolvierte bislang 14 Länderspiele für Bosnien-Herzegowina und nahm im vergangenen Jahr an der Weltmeisterschaft in Brasilien teil.

Keeper kommt

Der FC Schalke verpflichtet mit Alexander Nübel einen weiteren Torhüter. Der 18-Jährige wechselt vom SC Paderborn 07 zu den Königsblauen und unterschreibt einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2018.

Tschüss Claudio

Einer der ganz Großen verlässt den FC Bayern. Claudio Pizarro, der Ausländer mit den meisten Toren in der Bundesliga, hört endgültig beim Deutschen Meister auf - und erhält dafür vor dem Match gegen Bayer 04 Leverkusen den gebührenden Abschied.

King Arturo

Erst mit den Mitspielern auf dem Platz, dann am Mikro in der Pressekonferenz. Arturo Vidal hat heute viel zu tun.

Geschicklichkeitsparcours

Aufwärmen beim FC Schalke. Zwischen den Stangen wird die Koordination der Spieler verbessert.

Viel zu sagen

Zahlreiche Clubs laden heute zur Pressekonferenz. Coach Michael Frontzeck von Hannover 96 erklärt den anwesenden Journalisten, wie sein Team am Samstag die Punkte aus Mainz entführen will. Auch Thomas Allofs und Dieter Hecking vom VfL Wolfsburg und Coach Peter Stöger vom 1. FC Köln stellen sich den Reportern.

Eine Übersicht aller Partien mit vielen Infos, Statistiken und weiteren Fakten gibt es hier.

Autogrammjäger

Viel zu tun für Werder Bremens Chefcoach Viktor Skripnik. Viele junge Fans sind zum Morgentraining gekommen - und wollen alle ein Autogramm des Ukrainers.

Warten auf die Auslosung

Auch in Augsburg ist die Spannung groß. Erstmals sind die bayrischen Schwaben in der Europa League dabei. Morgen werden die Gruppen ausgelost. Wen darf der FC Augsburg begrüßen?

Klare Ansage

Weltmeister Benedikt Höwedes sagt, was er von der Flüchtlingsdiskussion hält. Menschenrechte für alle, egal woher jemand kommt.

Nachhilfe

Die große Tradition des FC Schalke hautnah erleben Coach André Breitenreiter und sein Trainerteam. Für die Ober-Knappen gibt es eine Führung zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Blau-Weißen auf der Mythos-Tour.

Individualtraining

Freude bei Werder Bremen: Offensivmann Fin Bartels ist wieder auf dem Trainingsplatz, trainiert aber nicht mit der Mannschaft. Ob es bis Sonntag gegen Gladbach reicht?

Kontinuität

Der Spielgestalter bleibt ein bisschen länger. Bayern-Star Thiago hat sich langfristig an den Deutschen Meister gebunden. Bisher hat der spanische Nationalspieler seit seinem Wechsel an die Isar 41 Pflichtspiele für den FCB bestritten. Nach seinem Kreuzbandriss in der Vorsaison ist er wieder topfit.

Mitspieler Javi Martínez freut sich, dass sein Landsmann an der Isar bleibt.

Vorverkauf fürs Bayern-Spiel

Wenn der Rekordmeister ans Böllenfalltor kommt, dann wird es voll. Schon Stunden vor Start des Vorverkaufs zum Spiel SV Darmstadt 98 gegen den FC Bayern stehen die Fans Schlange, haben sogar vor der Geschäftsstelle gecampt. Und schon bald ist das Spiel restlos ausverkauft.

Alles klar machen

Das Tor zur Gruppenphase der Europa League steht weit offen, nun will Borussia Dortmund den Deckel drauf machen. Nach dem spektakulären 4:3-Sieg in Norwegen empfangen die Dortmunder Odds BK heute im Signal Iduna Park. Kann die derzeit so überragende BVB-Offensive heute Abend für das nächste Torfestival sorgen? Dortmund kann sich sogar ein 0:1 Leisten.

Blick nach Monaco

Die Spannung wächst. Für vier Clubs entscheidet sich heute, gegen wen es in der Gruppenphase der Champions League geht. Ab 17.45 Uhr lost die Uefa heute im Fürstentum die Gruppen aus. Die Bayern sind in Lostopf eins, Leverkusen im zweiten und Wolfsburg und Mönchengladbach im vierten Lostopf.

Pure Freude

Bayer-Keeper Bernd Leno zelebriert den Einzug in die Champions League. Dank des überragenden 3:0 gegen Lazio Rom ist Leverkusen zum zehnten Mal in der Königsklasse mit dabei.