Arminias Innenverteidiger Nico Herzig machte heute ungebetene Bekanntschaft mit Lumbago.

Beim Lumbago handelt es sich um eine extreme Verspannung der Rückenmuskulatur, vom Volksmund Hexenschuss genannt, die Herzig heute beim ersten Training ereilte.

Herzig wird somit voraussichtlich zwei oder drei Tage aussetzen müssen. Mannschaftsarzt Dr. Neundorf verabreichte ihm eine Schmerzspritze und verordnete ihm außerdem "viel Wärme und viel Ruhe."

Rodenberg nicht ins Trainingslager

Über Rückenprobleme klagte ebenfalls Andre Mijatovic. Vermutlich handelt es sich um keine schwerwiegende Angelegenheit, vorsichtshalber pausierte aber auch er für den Rest des Tages.

Unterdessen steht fest, dass Maik Rodenberg nicht ins Trainingslager nachreisen wird. Den 19-Jährigen plagt eine hartnäckige Grippe, die er daheim vollständig auskurieren wird.

Auch Dammeier angeschlagen

Auch Detlev Dammeier hat sich den Virus eingefangen, ist aber auf dem Weg der Genesung und wird am Montag gemeinsam mit Roland Kentsch und Hans-Hermann Schwick in Andalusien eintreffen.