Im Gleichschritt zum Klassenerhalt: Doch das Resprogramm für Köln und Hertha hat es in sich
Im Gleichschritt zum Klassenerhalt: Doch das Resprogramm für Köln und Hertha hat es in sich
Bundesliga

Hertha und Köln: Gemeinsam zum Klassenerhalt

Berlin – Mit dem 0:0-Untentscheiden zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Köln am Samstagnachmittag haben beiden Seiten einen weiteren kleine, aber wichtigen Schritt in Richtung Ligaverbleib gemacht. Am Ende waren alle zufrieden.

Hinten beide stark

Die einen kleiden sich Blau-Weiß, die anderen Rot-Weiß – doch ansonsten gibt es erstaunlich viele Parallelen zwischen den beiden Teams aus der Hauptstadt und dem Rheinland. Beide stiegen in innerhalb der vergangenen zwei Jahre in die Bundesliga auf, beide bemühen sich um ihre Etablierung im Oberhaus, beide hatten vor der Partie die gleiche Punktzahl. Und hinterher noch immer – für beiden Seiten bedeutete der eine aus dem Remis resultierende Zähler einen weiteren kleinen, aber wichtigen Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Zudem sind aktuell sowohl die Hertha als auch der FC Teams, die lieber den Gegner das Spiel machen lassen und sich bei eigenem Ballbesitz, erst recht gegen einen defensiv gut stehenden Gegner schwer tun. Und hinten sind beide derzeit stark. "Defensiv standen wir die ganze Saison über sehr gut", meinte Kölns Keeper Timo Horn nach der Partie. In der Tat, nur fünf Teams kassierten weniger Gegentore als die Domstädter – aller Ehren Wert für meinen Aufsteiger.