Zusammenfassung

  • Jordan Torunarigha erzielte sein erstes Saisontor und das zwölfte Berliner Tor dieser Saison nach einem ruhenden Ball – Bundesliga-Spitze.

  • Letztmals mehrfach getroffen hatte Kalou vor über einem Jahr am 4. November 2016 bei einem 3:0 gegen Mönchengladbach (Dreierpack).

  • Die Hertha verlor keines der letzten vier Spiele gegen Hannover 96 (zwei Siege, zwei Remis).

Berlin - In einem über weite Phasen spannenden, unterhaltsamen und intensiven Partie erkämpft sich Hertha BSC einen wichtigen 3:1-Heimsieg gegen Hannover 96. Nach dem Anschlusstreffer von Bebou (65.) überstand Hertha eine lange Druckphase der Gäste, in der sich vor allem Berlins Schussmann Jarstein Bestnoten verdiente. Torunarigha (83.) machte kurz vor Schluss schließlich den Sack zu, mit einem Doppelpack brachte Kalou (18./45.) seine Hertha auf die Siegesstraße.

FANTASY HEROES: Kalou (18 Punkte), Pekarik (13), Bebou (12).

Vor 29.231 Zuschauern bei nasskaltem Wetter im Berliner Olympiastadion suchten beide Teams den Weg in die Offensive. Hannover brachte die Berliner mit frühem Pressing mehrfach in Bedrängnis und hätte durch Bebou (2.) kurz nach dem Anpfiff in Führung gehen können.

>>> Bundesliga-Endspurt: Das große Herbstfinale

Auf der Gegenseite machten sich die vielen Wechsel positiv bemerkbar, Hertha agierte kämpferisch engagierter und spielerisch überzeugender als zuletzt. Besonders der sehr agile Mitchell Weiser, der zwei Chancen vergab (5./6.), stellte 96 auf dem rechten Flügel immer wieder vor Probleme. 

Die Hertha jubelt über einen verdienten Heimsieg.
Die Hertha jubelt über einen verdienten Heimsieg. © gettyimages / Boris Streubel

Berlin übernahm zunehmend die Spielkontrolle und belohnte sich in seiner stärksten Phase mit der Führung. Nach einer guten Seitenverlagerung von Valentino Lazaro bediente Peter Pekarik den freistehenden Kalou, der mühelos einköpfte. 

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

"Ich musste zwei Spieler mit Verletzungen auswechseln. Das ist auch nicht einfach für uns, weil Mitchell Weiser als Spielmacher über außen mit Lazaro agiert hat" Pal Dardai (Cheftrainer Hertha BSC)

Hannover zeigte sich unbeeindruckt und blieb durch Konter sowie nach Standards brandgefährlich, Salif Sane (21.) und Niclas Füllkrug (34.) zwangen Hertha-Keeper Rune Jarstein zu Glanzparaden. Hannover drängte auf den Ausgleich, kassierte unmittelbar vor der Pause durch Kalou aber den zweiten Nackenschlag. Nach einem Freistoß drückte der Ivorer den Ball aus fünf Metern über die Linie.

>>> Was verpasst? #BSCH96 hier im Liveticker nachlesen

"Wir haben die Dinger heute einfach nicht rein gemacht und hatten dann auch in der ein oder anderen Situation wirklich Pech" Niclas Füllkrug (Hannover 96)

Die Gäste bewiesen auch nach der Pause Moral und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Gegen die tief stehende Hertha fand 96 spielerisch kaum ein Durchkommen. Erst als Bebou nach einem Freistoß den Anschluss erzielte, lief es besser. In der Folge kam Hannover zu weiteren guten Chancen. Kurz vor Ende machte Torunarigha den Sack zu (83.).

Quelle: SID

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Spieler des Spiels: Salomon Kalou

Salomon Kalou brachte die Hertha mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße. Erstmals seit über einem Jahr traf er wieder mehrfach in einem Spiel. Mit seinen nun sechs Saisontoren spielte er eine hervorragende Hinrunde, nur in einer seiner Bundesliga-Halbserien war er erfolgreicher (2015/16 gelangen ihm in der Hinrunde neun Tore). Der Ivorer spielte über die linke Seite und gab die meisten Torschüsse aller Herthaner ab (vier), das nutzte er zu weiteren Treffern gegen seinen Lieblingsverein – nur gegen 96 erzielte er sechs Tore.

© gettyimages

Bilder des Spiels

Von Beginn an viel Dampf im Spiel: Bakalorz im Zweikampf gegen Weiser.
Von Beginn an viel Dampf im Spiel: Bakalorz im Zweikampf gegen Weiser. © gettyimages / Boris Streubel
Hertha jubelt: Kalou bringt den Gastgeber mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße.
Hertha jubelt: Kalou bringt den Gastgeber mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße. © imago / Contrast
Hannover blieb bis zum Ende im Spiel und sorgte für ein spannendes und kampfbetontes Spiel.
Hannover blieb bis zum Ende im Spiel und sorgte für ein spannendes und kampfbetontes Spiel. © gettyimages / Boris Streubel