Hertha BSC hat am Montag, 28. September 2009, das Trainerteam Lucien Favre und Harald Gämperle mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden.

Das Training der Bundesliga-Mannschaft wird interimsmäßig von U23-Coach Karsten Heine geleitet.

Dank an Favre und Gämperle

Hertha-Manager Michael Preetz erklärte auf einer Pressekonferenz am Montagabend: "Wir sind in diese Abwärtsspirale geraten, haben vieles probiert, um da herauszukommen. Das ist uns leider nicht gelungen. Nach den letzten beiden hohen Niederlagen in der Bundesliga befinden wir uns in einer Situation, die die Beurlaubung von Lucien Favre und Harald Gämperle notwendig gemacht haben. Das Präsidium steht voll hinter meiner Entscheidung", so Preetz.

Herthas Geschäftsführer Sport dankte Favre und Gämperle für die geleistete Arbeit: "Sie haben bei Hertha BSC einen tollen Job gemacht", so Preetz.

"Heine ist unsere Interimslösung"

Bereits am Donnerstag (1. Oktober) wird Heine beim Europa-League-Spiel bei Sporting Lissabon auf der Hertha-Bank sitzen.

"Er ist kennt die Mannschaft und ist unsere Interimslösung. Wir sind jetzt dabei, das Anforderungsprofil des neuen Trainers zu erstellen", erklärt Preetz. Christian Fiedler wird Karsten Heine als Co-Trainer zur Seite stehen.