Hertha feierte den ersten Sieg in einem Bundesliga-Heimspiel seit über zwei Jahren - in der Abstiegssaison 09/10 hatten die Berliner zuhause nur am 1. Spieltag gewonnen (1:0 gegen Hannover) und dann 17 Mal in Folge nicht mehr (historischer Negativrekord).

  • Der VfB Stuttgart hat erstmals seit Februar wieder zwei Bundesligaspiele in Folge verloren.

  • Hertha erzielte drei von vier Saisontoren in den letzten zehn Minuten, sicherte sich damit alle fünf Punkte.

  • Hertha gab die Hälfte der 16 Torschüsse in den letzten 25 Minuten ab, als Ramos für den ausgewechselten Lasogga von links ins Sturmzentrum rückte.

  • Hertha hatte in der Schlussphase mehr zuzusetzen, lief in der Schlussviertelstunde 1,5 Kilometer mehr als die Schwaben.

  • Patrick Ebert war an neun der 16 Hertha-Torschüsse beteiligt, darunter die Torvorlage für Raffael.

  • Stuttgart blieb erstmals seit Herbst 2009 zwei Spiele in Folge ohne Torerfolg, damals war noch Markus Babbel Trainer der Schwaben.

  • Martin Harnik war mit Abstand laufstärkster Spieler der Partie, durchbrach als einziger Akteur die Zwölf-Kilometer Marke (12,4).

  • Die Berliner Hubnik, Janker und Lustenberger feierten ihr Saisondebüt, gleiches galt beim VfB für Celozzi und Boka.

  • Nachdem nur der VfB an den ersten drei Spieltagen jeweils mit der gleichen Anfangsformation aufgelaufen war, baute Bruno Labbadia in Berlin sein Team auf zwei Positionen um.