Grassau - Patrick Herrmann hat Borussia Mönchengladbach fast im Alleingang zum Testspielsieg über Ligakonkurrent 1. FC Nürnberg geschossen. Der U21-Nationalspieler erzielte beim 3:0 (2:0) gegen die Franken in Grassau die ersten beiden Tore (9./33.), Filip Daems (86. /Foulelfmeter) markierte den Endstand.

Nach der überraschenden 0:1-Niederlage am Samstag beim Zweitligisten FC Ingolstadt zeigte sich das Team von Trainer Lucien Favre am Mittwoch vor rund 3000 Zuschauern stark verbessert. Dem 1:0 ging ein feiner Steilpassass von Neu-Nationalspieler Max Kruse voraus, der diesmal mit Luuk de Jong das Sturmduo bildete. Beim 2:0 schnappte Herrmann sich den Ball noch in der eigenen Hälfte, schüttelte zwei Gegenspieler ab vollstreckte erneut cool. Der eingewechselte Mamoud Dahoud wurde vor Daems' Treffer elfmeterreif gefoult.

Nürnberg präsentierte sich nach dem 2:2 beim Drittligisten SpVgg Unterhaching auch diesmal in enttäuschender Verfassung. Beide Teams schickten bis auf Raffael und Hiroshi Kiyotake ihre besten Formationen aufs Feld.


Gladbach: ter Stegen - Jantschke (61. Korb), Nordtveit (61. Brouwers), Dominguez, Wendt (70. Daems) - Marx (70. Dahoud), Xhaka (70. Kramer) - Herrmann (61. Younes), Arango (61. Rupp) - Kruse (70. Hrgota), de Jong (70. Raffael)

Nürnberg: Schäfer (46. Rakovsky) - Chandler, Nilsson, Pogatetz, Plattenhardt - Balitsch (46. Feulner), Stark (70. Frantz) - Gebhart (75. Stepinski), Mak, Drmic (46. Esswein) - Ginczek (46. Pekhart)

Tore:1:0/2:0 Herrmann (8./33.), 3:0 Daems (86.,FE)