Nach sieben Siegen in Folge hat der FC Barcelona im Kampf um die spanische Meisterschaft einen kleinen Dämpfer erhalten.

Der Tabellenführer musste sich am 33. Spieltag der Primera Divison mit einem 2:2 bei Pokalsieger FC Valencia zufrieden geben. Die Katalanen, die im Viertelfinale der Champions League den Deutschen Meister Bayern München eindrucksvoll aus dem Wettbewerb geschossen hatten, führen die Tabelle aber weiterhin souverän mit sieben Punkten Vorsprung auf Verfolger und Titelverteidiger Real Madrid an.

Die "Königlichen" können aber am Sonntag im Spitzenspiel beim Tabellendritten FC Sevilla den Abstand verkürzen. Valencia liegt mit 56 Zählern auf Rang vier in Lauerstellung.

Messi besorgt Führung

Vor 52.800 Zuschauern in Valencia brachte der argentinische Superstar Lionel Messi (24.) Barcelona, das am Dienstag im Halbfinal-Hinspiel der "Königsklasse" den FC Chelsea empfängt, 1:0 in Führung. Noch vor der Pause drehten die Gastgeber durch einen Doppelschlag von Hedwiges Maduro (43.) und Pablo Hernandez (45.) das Spiel.

Der eingewechselte Franzose Thierry Henry (86.) rettete Barca dann doch noch einen Punkt.

Am Samstag setzte sich zudem UD Almeria gegen Schlusslicht CD Numancia 2:1 durch. Der FC Malaga trennte sich von Deportivo La Coruna 1:1 (1:0), wodurch beide Mannschaften ihre Chance auf die Teilnahme am Europacup wahrten.

Der Spieltag im Überblick:

UD Almeria - CD Numancia 2:1
Tore: 1:0 Uche (6.), 2:0 Soriano (42.), 2:1 Goiria (81.)

FC Malaga - Deportivo La Coruna 1:1
Tore: 1:0 Luque (32.), 1:1 Sergio (50.)

FC Valencia - FC Barcelona 2:2
Tore: 0:1 Messi (24.), 1:1 Maduro (43.), 2:1 Hernandez (45.), 2:2 Henry (86.)