Köln - Am Ende hatte Henrikh Mkhitaryan haarscharf die Nase vor Sebastian Rode bei der Wahl zum "Spieler des 29. Spieltags" - mit 1,1 Prozent lag der BVB-Star letztlich vor dem Bayern-Profi.

Die bundesliga.de-User honorierten damit die hervorragende Leistung des Armeniers beim 3:0-Sieg gegen Paderborn.

Mit seinem Kopfball zum 1:0, der Vorlage zum dritten BVB-Treffer sowie tollen Kombinationen und insgesamt vier Torschüssen war Mkhitaryan der auffälligste Spieler während der 90 Minuten im Signal Iduna Park.

"Ich denke, ich habe eines meiner besten Spiele in diesem Jahr abgeliefert", war er zufrieden, gab aber das viele Lob gleich artig an seine Teamkollegen weiter: "Die ganze Mannschaft hat einen großartigen Job gemacht."

In Bezug auf seine eigenen Leistungen und auch die Chancen der Borussia im Bundesliga-Endspurt sagte Mkhitaryan: "Alles ist möglich, man darf niemals nie sagen..."

Das genaue Wahlergebnis im Überblick!