Anthony Ujah, Christopher Landsberg, Vorstand Kölner Zoo, Hans-Bert Breuer, Firma Breuer Agrar und Toni Schumacher (v.l.n.r.) überreichen Hennes VIII. seine Geschenke
Anthony Ujah, Christopher Landsberg, Vorstand Kölner Zoo, Hans-Bert Breuer, Firma Breuer Agrar und Toni Schumacher (v.l.n.r.) überreichen Hennes VIII. seine Geschenke
Bundesliga

Der berühmteste Geißbock der Welt wird acht

Köln - Es ist eine der grundlegenden Fragen des Lebens: Was schenke ich jemanden, der eigentlich alles hat? Ein tolles zu Hause, Erfolg im Beruf, finanzielle Sicherheit bis ans Lebensende und so viel Heu wie man nur essen kann. Wie wäre es mit einer "DeLaval Mini Schwingende Kuhbürste"? Klingt komisch, aber für besagten Jubilar entpuppt sich die Idee schnell als Volltreffer. Schließlich feiert nicht irgendwer Geburtstag, sondern Hennes VIII., der berühmteste Geißbock der Welt. Und da können die Geschenke schon mal ein wenig extravagant sein.

Hennes VIII. ist kerngesund

Gemeinsam mit Ingo Reipka, der sich nach dem Tod des legendären Bauer Schäfer 2006 gemeinsam mit Schäfers Witwe um das Wohlbefinden des Maskottchens des 1. FC Köln kümmert, steht Hennes der VIII. in seinem Gehege und beäugt die zahlreichen Besucher. Alle sind gekommen, um ihm zu seinem achten Geburtstag zu gratulieren. Zwischendurch wirft er einen Blick auf die nagelneue Bürste, die an der Außenmauer des "Geißbockheims" im Kölner Zoo angebracht ist. Ein Geschenk der Firma Breuer Agrar, dessen Eigentümer Hans-Bert Breuer großer FC-Fan ist. Auf einer Messe in Hannover entdeckte er die weltweit erste Kuhbürste speziell für Geißböcke. Und packte sie für Hennes ein.