Köln - Der größte Hennes aller Zeiten wurde auf den welberühmten Hoover Damm projiziert, der den Colorado-River zwischen den US-Bundesstaaten Nevada und Arizona staut.

In Amerika sagen sie "bigger is better" (größer ist besser), in diesem Fall wird der 1. FC Köln das nicht anzweifeln. Mit einer Größe von 39.000 Quadratmetern wurde das FC-Logo abgebildet. Die Kölner Agentur Oliver Schrott Kommunikation (OSK) kam während der Testphase eines rekordbrechenden Beamers auf diese Idee. Schrott und viele seiner Mitarbeiter sind glühende Anhänger des FC: Die Beamer wurden für ein Event getestet in dem der erste selbstfahrende LKW der Welt vorgestellt werden soll. Damit wird der Weltrekord für die größte und stärkste Projektion aller Zeiten gebrochen. Der 1. FC Köln hat zwar keine offizielle Verbindung zu diesem Event, aber die Crew hat das FC-Logo in der Testphase des Projektors benutzt.

"Es ist eine Ehre"

"Die phantastischen Bilder vom FC-Logo auf dem Hoover-Damm sind eine Auszeichnung für uns und haben uns natürlich sehr gefreut. Es ist großartig, dass bei einem solchen aufwändigen Projekt FC-Fans am Werk sind und dafür sorgen, dass der 1. FC Köln auf einem der berühmtesten Bauwerke der Menschheit präsent ist. Das ist wirklich spürbar anders", sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Der Hoover Damm wurde 1936 eröffnet und ist 221 Meter hoch. Damit ist er ganze 64 Meter höher als der Kölner Dom. Die Projektion hatte eine Lichtstärke von 1,17 Millionen Lumen. Der höchste jemals gemessene Wert und damit bestätigter Guiness Weltrekord. Sie wurde durch insgesamt 60 leistungsstarke Beamer verwirklicht.