Mit dem Ziel, den Reservisten sowie den genesenen Rückkehrern Spielpraxis zu schenken und einige junge Nachwuchsspieler heranzuführen, machte sich Bayer 04 am Mittwoch auf den Weg nach Aachen. Auf dem alten Tivoli konnte die "Werkself" die zweite Mannschaft der Alemannia mit 6:1 (2:0) bezwingen.

Die Profis Lukas Sinkiewicz, Simon Rolfes, Renato Augusto, Burak Kaplan und Patrick Helmes ließ Trainer Jupp Heynckes dabei über 90 Minuten durchspielen. Bei Aachen waren David Hohs, Jerome Polenz, Lukasz Szukala, Alper Uludag und Abdul Özgen aus dem Profikader im Einsatz.

Bayer-Stürmer Helmes war es schließlich auch nach 13 Minuten, der sich ein Herz fasste. Aus 20 Metern zog er per Vollspann ab und traf zur Führung in den rechten oberen Winkel. Nur fünf Minuten später legte der zweite Stürmer nach. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite brachte U19-Rechtsverteidiger Patrick Koronkiewicz den Ball in den Strafraum und sein Teamkollege Pierre-Michel Lasogga konnte diesen direkt verwerten. Bayer 04 hatte auch in der Folgezeit deutlich mehr Spielanteile und ließ die Alemannia kaum Platz zur Entfaltung. Die Gastgeber konnten sich daher auch bis zur Pause keine nennenswerte Torchance erarbeiten.

Hattrick von Helmes in Durchgang zwei

Bereits vor der Partie war ausgemacht worden, dass Torwart Fabian Giefer den Kasten zur Halbzeit für Benedikt Fernandez freimacht. Ansonsten wechselte Jupp Heynckes zunächst noch nicht. Die erste Aktion nach dem Wiederanpfiff gehörte der Alemannia. Nach einem Foul im Strafraum von U21-Mittelfeldspieler Kevin Kampl konnte Aachens Stürmer Abdul Özgen den Foulelfmeter zum Anschlusstreffer verwandeln. Doch kurz darauf begann die Show von "Werkself"-Stürmer Patrick Helmes.

Nach einer erneuten Flanke von Patrick Koronkiewicz konnte Helmes den Ball in der 65. Minute per Kopf zum 3:1 verwerten. Das 4:1 erzielte der Nationalspieler vom Elfmeterpunkt aus, Burak Kaplan war im Strafraum gefoult worden. Seinen lupenreinen Hattrick innerhalb von zwölf Minuten vollendete Helmes in der 77. Minute nach einem schnellen Konter und einer Flanke des eingewechselten Bayer 04 II-Stürmers Dominick Drexler. Zwei Minuten zuvor hatte Helmes bereits die Latte getroffen. Den Schlusspunkt im Testspiel setzte Drexler dann selbst in der 87. Minute.

Bayer 04: Giefer (46. Fernandez) - Koronkiewicz (67. Patsos), Sinkiewicz, Da Costa, Ziesing (62. Riedel) - Kampl (75. Cramer), Rolfes - Renato Augusto, Kaplan - Lasogga (67. Drexler), Helmes

Tore: 0:1 Helmes (13.), 0:2 Lasogga (18.), 1:2 Özgen (51., Foulelfmeter), 1:3 Helmes (65.), 1:4 Helmes (73., Foulelfmeter), 1:5 Helmes (77.), 1:6 Drexler (87.)