Wolfsburg - Chefcoach Pierre Littbarski vom VfL Wolfsburg muss am Samstag gegen den 1. FC Nürnberg (12. März, 15.30 Uhr) auf Patrick Helmes verzichten. Der Stürmer laboriert an einer Zerrung im linken hinteren Oberschenkel. "Patrick hatte nach dem Training am Dienstagnachmittag wieder Probleme und hat sich einer Kernspinuntersuchung unterzogen", berichtete Littbarski.

Der ehemalige Leverkusener hatte sich die Verletzung bereits im Spiel beim SC Freiburg zugezogen und am vergangenen Samstag in der Partie bei seinem Ex-Verein ein Comeback gegeben. Im Training am Dienstag brach die Verletzung dann wieder auf. Littbarski: "Das ist natürlich frustrierend." Ob Helmes im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart (20. März, 17.30 Uhr) schon wieder einsatzbereit ist, werden laut Mannschaftsarzt Dr. Günter Pfeiler die kommenden Tage zeigen.

Ein Kandidat für die Startelf könnte Grafite sein. Der Angreifer ist zwar "noch nicht bei 100 Prozent" (Littbarski), doch "die Trainingsleistung gibt Hoffnung. Wir versuchen das Pensum zu steigern". Auf jeden Fall noch nicht zur Verfügung steht der Brasilianer Josué, der seine geplante Rückkehr verschieben musste. Littbarski: "Er ist noch nicht ganz fit."