Zwei Clubs punktgleich an der Tabellenspitze, zwei Verfolger mit je einem beziehungsweise zwei Punkten Rückstand zum Spitzenduo. Und dahinter noch ein Duo, das mit fünf Punkten Abstand lauert.

Nicht nur das Titelrennen ist atemberaubend! Auch im Abstiegskampf kann es kaum enger zugehen. Platz 14 trennt nur einen Punkt von Platz 17. Sogar der Karlsruher SC darf bei vier Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz noch hoffen.

Helmers interessanter Meistertipp

Wie das Titelrennen ausgeht, ist kaum vorherzusagen. Der frühere Bundesliga-Star und heutige TV-Experte Thomas Helmer hat mit Hilfe des Tabellenrechners bei bundesliga.de die Saison zu Ende gespielt. Er hat einen interessanten Meistertipp!

32. Spieltag

Nach dem 1:4 des VfL Wolfsburg beim VfB Stuttgart glaubt Thomas Helmer an den nächsten Ausrutscher der Niedersachsen. Ein 2:2 tippt der Ex-Nationalspieler im Heimspiel gegen Borussia Dortmund: "Die Dortmunder haben einen Lauf." Den FC Bayern sieht er gegen Bayer Leverkusen im Vorteil und tippt 3:1. Auch Hertha BSC sieht er in Köln siegreich - 2:0: "Dem FC fehlt mit Milivoje Novakovic der wichtigste Spieler. Auch hinten fallen wichtige Spieler aus." Auf Tuchfühlung zur Spitzengruppe bleibt nach Helmer Meinung auch der VfB Stuttgart. Sein Tipp: Die Schwaben gewinnen auf Schalke mit 2:1. Im Abstiegsgipfel zwischen Cottbus und Mönchengladbach tippt Helmer ein 1:1.

33. Spieltag

Der FC Bayern, nach den Helmer-Tipps erstmals Tabellenführer nach dem 32. Spieltag, behält seine Spitzenposition nach dem 2:1 in Hoffenheim. "Jupp Heynckes macht das, was man von ihm erwartet", lobt Helmer den Nachfolger von Jürgen Klinsmann. Die Erwartungen erfüllt auch Hertha BSC erneut: 1:0 gegen Schalke 04, so Helmer. "Der VfL Wolfsburg erholt sich von zwei sieglosen Spielen und gewinnt das Derby in Hannover mit 2:0", tippt Helmer weiter. Im Abstiegskampf bleibt es spannend: Gladbach und Bielefeld holen je einen Punkt am 33. Spieltag. Helmer tippt auch einen Befreiungsschlag des VfL Bochum gegen Eintracht Frankfurt - 1:0.

34. Spieltag

Ein wahres Torfestival erwartet Thomas Helmer am letzten Spieltag in Wolfsburg! Der VfL schlägt Werder Bremen mit 4:3. Viele Tore gibt es auch im Wildpark, wenn Hertha zu Gast in Karlsruhe ist. 3:0 für Hertha tippt Helmer. Die Bayern bräuchten also einen Sieg gegen den VfB Stuttgart, doch nach langem Überlegen tippt Helmer ein 1:1 in der Allianz Arena. Der HSV siegt bei der Eintracht aus Frankfurt mit 1:0. Spannung auch im Abstiegskampf! So tippt Helmer: Gladbach spielt zuhause 2:2, Bielefeld schlägt zuhause Hannover mit 2:1 und Energie Cottbus gewinnt knapp mit 1:0 gegen Bayer Leverkusen. Bochum holt in Köln beim 1:1 noch einen Zähler.

Die Tabelle: Hertha wird Meister!

Titelkampf
Die wichtigsten Entscheidungen: Wenn es nach den Tipps von Thomas Helmer geht, wird Hertha BSC mit einem Punkt Vorsprung vor dem VfL Wolfsburg und dem FC Bayern Deutscher Meister. "Die wollen den Titel", begründet Helmer seinen Tipp. Außerdem: "Es ist immer einfacher, wenn man gegen Clubs spielt, die an den letzten Spieltagen nicht um den Titel oder gegen den Abstieg spielen." Die Münchner müssen aufgrund von zwei Toren Unterschied sogar in die Qualifikation der Champions League.

Abstiegskampf
Borussia Mönchengladbach muss neben dem Karlsruher SC den Gang in die 2. Bundesliga antreten. "Sie haben ein schweres Restprogramm", so Helmer. Arminia Bielefeld, den VfL Bochum und auch Energie Cottbus, das nach den Helmer-Tipps noch in die Relegation darf, sieht er im Vorteil, "weil sie die Erfahrung im Abstiegskampf haben. Sie bleiben in so einer Situation ruhig."

Fazit
"So ein spannendes Saisonfinale habe ich zuletzt 1992 erlebt", sagt Helmer, der allerdings auch weiß, dass es ganz anders kommen kann: "Da kann sich noch einiges tun. Am Ende kann die Tordifferenz über Meisterschaft und Abstieg entscheiden."