Ein alt bekanntes, strahlendes Gesicht lief am Mittwoch (25. März) durch den Trainingstrakt in der HSH Nordbank Arena. Thimothee Atouba ist zurück beim Hamburger SV. Nach seinem Achillessehnenriss im UEFA Cup in Zilina am 23. Oktober 2008 und anschließender langer Behandlungszeit in Basel ist der Kameruner nun zurück in Hamburg.

"Es ist ein schönes Gefühl, alle Jungs wieder zu sehen und endlich wieder richtig beim HSV zu sein", strahlte Atouba über beide Ohren. Der Heilungsprozess der Achillessehne ist bislang ohne Komplikationen verlaufen. Nach der intensiven Behandlung in Basel kann Atouba nun bereits Aufbauarbeit mit Athletiktrainer Markus Günther absolvieren.

Trainer Martin Jol verkündete, dass es sogar für eine Rückkehr in dieser Saison reichen könnte. "Wenn es weiter so gut läuft, steht uns Timmi vielleicht für die letzten Spiele im Mai wieder zur Verfügung", so der Trainer.