Köln - Für viele Sportler ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen der Höhepunkt der Karriere. Die Augen des ganzen Globus sind alle vier Jahre auf die größte Sportveranstaltung der Welt gerichtet. Was für Schwimmer, Leichtathleten oder Ruderer die Olympischen Spiele sind, sind die World Cyber Games (WCG) für Gamer und e-Sportler.

Das seit dem Jahr 2000 bestehende globale e-Sport-Turnier hat im Laufe der Zeit viele professionelle Karrieren der besten Video-Spieler der Welt in Gang gebracht. Ende November finden die World Cyber Games zum zweiten Mal in Folge im chinesischen Kunshan statt. 2012 bestaunten 110.000 Zuschauer die Künste der besten 500 Gamer der Welt. Über den Livestream verfolgten darüber hinaus 85 Millionen Menschen die verschiedenen WCG-Turniere.

Die FIFA-Reihe ist seit der Anfangszeit bei den World Cyber Games vertreten



Fester Bestandteil der WCG ist seit der ersten Ausgabe der jeweils aktuelle Teil der FIFA-Serie von EA SPORTS. Auch in diesem Jahr wird wieder der beste virtuelle Fußballer der Welt gesucht. Wer dabei die deutschen Farben vertreten darf, wird auf dem nationalen Qualifikationsfinale im Rahmen der gamescom vom 21.-25.8. in Köln entschieden.

Noch kann jeder ambitionierte FIFA-Fan an den Qualifikationsturnieren für das nationale Ausscheidungsturnier teilnehmen. In fünf offenen Online-Turnieren mit maximal 256 Teilnehmern werden jeweils zwei Finalplätze ausgespielt. Die letzten drei Turniere finden am 20.07, 23.07 sowie am 01.08. statt. Unter www.wcg-europe.com finden sich alle Informationen.

Titelverteidiger Wollin und VBL-Sieger Assia direkt qualifiziert



Darüber hinaus kämpfen in zwei Invite-Turnieren bekannte Größen der deutschen FIFA-Szene ebenfalls um jeweils zwei Tickets. Zu den 14 Teilnehmern des nationalen Finales aus den verschiedenen Qualifikationsturnieren stoßen der Sieger der ersten Ausgabe der Virtuellen Bundesliga, Kevin Assia, sowie der letztjährige WCG-Goldmedaillengewinner Kai "deto" Wollin, hinzu. Als FIFA-Olympiasieger der Jahre 2011 und 2012 ist Wollin einer der Topfavoriten auf dem Weg nach China.

Bis zum Halbfinale wird das Finalturnier online ausgetragen, bevor sich die vier Halbfinalisten in Halle 8 der gamescom zum Showdown treffen. Auch wenn in Köln wahrscheinlich keine 100.000 Zuschauer dabei sein werden, wird der Ausscheidungskampf vor großer Öffentlichkeit zum echten Gradmesser für den deutschen FIFA-Vertreter für die WCG. Denn egal, ob der zweifache WCG-Titelträger Wollin oder ein anderer Könner am Gamepad in den fernen Osten fliegt: Das Ziel kann nur Gold für Deutschland heißen.