Stuttgart - Der VfB Stuttgart und Offensivspieler Martin Harnik einigten sich auf eine vorzeitige Verlängerung des bis 2013 laufenden Vertrages bis zum Juni 2016.

Dem Schrecken über die Bänderdehnung im Fußwurzelbereich, die sich Martin Harnik am Donnerstagnachmittag zuzog, folgte am Freitag die Freude über die Vertragsverlängerung. Zudem konnte Harnik bereits am Vormittag mit einem Tape-Verband wieder am Mannschaftstraining teilnehmen.

"Es war keine schwere Entscheidung für mich"

In der laufenden Saison ist der gebürtige Hamburger mit sechs Bundesligatoren der bis dato gefährlichste Angreifer des VfB. Bereits in der vergangenen Spielzeit stellte der 24-jährige österreichische Nationalspieler, der im Sommer 2010 von Werder Bremen (war an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen) nach Stuttgart wechselte, mit sieben Bundesligatreffern seine Qualitäten unter Beweis und hatte einen großen Anteil am Klassenerhalt seiner Mannschaft.

Harnik: "Es war keine schwere Entscheidung für mich. Auch wenn ich das eine oder andere Angebot auf dem Tisch liegen hatte, war von Anfang an klar, wenn beim VfB alles passt, unterschreibe ich sofort. Ich identifiziere mich total mit Stuttgart, dem VfB und den Schwaben. Ich habe mich beim VfB durchgesetzt, will nun den nächsten Schritt machen und noch viele Jahre hier bleiben. Ich möchte mich sportlich weiter entwickeln, noch effizienter werden und mich persönlich auch im Team noch weiter einbringen."

"Passt absolut in unser Konzept"

Sportdirektor Fredi Bobic: "Wir sind sehr froh darüber, dass Martin seinen Vertrag bei uns v erlängert hat. Wir sind mit seinen Leistungen seit dem Zeitpunkt, als er zu uns gekommen ist, unheimlich zufrieden. Martin ist einer unserer wichtigsten Torschützen und überzeugt auch im offensiven Mittelfeld. Er hat in seiner Zeit beim VfB eine gute Entwicklung gemacht und ist sowohl bei der Mannschaft und auch bei den Fans sehr beliebt. Martin hat eine starke Persönlichkeit und auch als Spieler hat er noch sehr viel Potenzial in sich. Er erarbeitet sich immer viele Chancen, muss aber noch ruhiger im Abschluss werden. Martin kann beim VfB Stuttgart weiter reifen."

Trainer Bruno Labbadia: "Wir freuen uns sehr über Martins Entscheidung. Das passt absolut in unser Konzept, dass sich ein Spieler für den VfB entscheidet, der sich hier durchgesetzt und entwickelt hat. Schön, dass er diesen Weg mit uns weitergehen möchte und vorzeitig verlängert hat. Martin hat noch viel Luft nach oben. Ich hoffe, dass er weiter an sich arbeitet und auch innerhalb der Mannschaft eine Führungsrolle einnimmt. Für den einen oder anderen Spieler kann Martins Entscheidung als Vorbild gelten. Wir wollen unsere Vision beim VfB Schritt für Schritt weiterführen, dazu gehört auch die Vertragsverlängerung von Martin."

Winterfahrplan der Bundesliga

Transferbörse der Bundesliga

Testspiele aller Clubs im Überblick

Aktuelle Transferliste