Gelsenkirchen - Hao Junmin vom FC Schalke 04 läuft für China beim Asien-Cup auf. Nationaltrainer Gao Hongbo nominierte den Mittelfeldspieler für das Kontinentalturnier, das vom 7. bis zum 29. Januar 2011 in Katar ausgetragen wird.

Im Aufgebot der Volksrepublik ist Hao der einzige Legionär. Die anderen 22 Kicker stehen allesamt bei Clubs in der heimischen Super League unter Vertrag. Im WM-Gastgeberland von 2022 treffen die Chinesen in der Vorrunde auf Kuwait (8.1.), Katar (12.1.) und Usbekistan (16.1.).

Sollten die Chinesen das Viertelfinale erreichen, stünde dies am 21. oder 22. Januar an. Das Halbfinale ist für den 25. Januar terminiert, das Endspiel steigt am 29. Januar. Wenn China bis ins Finale vorstößt, würde Hao die ersten drei Partien der Rückrunde gegen Hamburg, Hannover und Hoffenheim sowie das DFB-Pokalspiel gegen Offenbach oder Nürnberg (Schalkes Gegner muss noch ermittelt werden) verpassen. Der 23-Jährige ist neben Atsuto Uchida der zweite Knappe, der am Asien-Cup teilnimmt.