Zusammenfassung

  • Gegen keinen anderen Verein feierte Hannover 96 in der Bundesliga so viele Siege wie gegen Stuttgart (20).
  • In seinem 57. Bundesliga-Spiel gelangen Bobby Wood seine ersten beiden Kopfballtore. Der Amerikaner jubelte zudem über seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga und seine ersten Treffer im 96-Dress.
  • Mario Gomez schoss sein 166. Bundesliga-Tor und zog mit Johannes Löhr auf Rang elf der historischen Torschützenliste gleich.

Hannover - Zwei Kopfballtore von Bobby Wood haben das Krisengerede bei Hannover 96 vorerst verstummen lassen. Die Treffer des US-Amerikaners (30. und 45.+1) und von Ihlas Bebou (90.+1) besiegelten den 3:1 (2:0)-Sieg der Niedersachsen gegen den VfB Stuttgart. Die Schwaben kamen durch Ex-Nationalspieler Mario Gomez (50.) nur zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

>>> Beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen

Mit dem ersten Saisonerfolg beendeten die Niedersachsen eine Serie von vier Niederlagen in Folge und gaben die Rote Laterne an ihren Gegner ab. Die Gäste warten weiterhin auf ihren ersten Auswärtssieg und rutschten auf den letzten Tabellenplatz.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Vor 40.800 Zuschauern in der WM-Arena am Maschsee ließ die Defensive der Gäste Wood zweimal nach Flanken von Miiko Albornoz sträflich frei zum Kopfball kommen. In beiden Fällen war VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler chancenlos. Bei seiner Auswechslung in der 77. Minute wurde der Ex-Hamburger vom Publikum frenetisch gefeiert.

Das 2:1 durch Mario Gomez war zu wenig für den VfB Stuttgart
Das 2:1 durch Mario Gomez war zu wenig für den VfB Stuttgart

Die Pausenführung war hochverdient, gegen defensiv ausgerichtete Schwaben dominierte 96 nach Belieben. Insbesondere über den zweikampfstarken Niclas Füllkrug, der trotz einer in der Vorwoche erlittenen schmerzhaften Knöchelverletzung in der Startformation stand, und die starke linke Seite mit Albornoz sorgte 96 für viel Gefahr.

>>> Alle Infos zu #H96VFB im Matchcenter

Nach schwacher erster Halbzeit reagierte der VfB, brachte Thommy und Gonzalez und kam schnell zum Anschlusstreffer: Gomez wurde perfekt freigespielt und traf früh in der 2. Halbzeit zum 1:2. Das schnelle Tor beflügelte die Stuttgarter sichtlich. Ihr Spiel nahm deutlich mehr Tempo auf, Hannovers Keeper Michael Esser rückte mehr und mehr in den Blickpunkt. Einen verdeckten Flachschuss von Daniel Didavi (56.) meisterte er mit Bravour.

"Wir haben uns endlich belohnt. Es ist geil, dass wir die drei Punkte geholt haben." Bobby Wood (Hannover 96)

Der bis dahin unauffällige Weltmeister Benjamin Pavard hätte in der 66. Minute Esser fast mit einem Schuss in die kurze Ecke überrascht. 120 Sekunden zuvor verpasste Füllkrug in aussichtsreicher Position die Vorentscheidung. Letztlich fehlte dem VfB aber die notwendige Durchschlagskraft, um die Führung der Gastgeber ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Die erste Halbzeit haben wir verpennt, wir waren mutlos und passiv. Es war einfach zu wenig! Ron-Robert Zieler (VfB Stuttgart)

Bebou sorgte in der ersten Minute der Nachspielzeit für die Entscheidung. Allein vor Zieler behielt der Außenstürmer die Übersicht, schob zum 3:1-Endstand ein und ließ das Hannoveraner Stadion beben.

Spieler des Spiels: Bobby Wood

Bobby Wood gelangen in seinem 57. Bundesliga-Spiel seine ersten beiden Kopfballtore. Der Amerikaner, der vier Torschüsse abgab (Bestwert auf dem Platz), jubelte zudem über seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga und seine ersten Treffer im Dress von Hannover 96.

Bilder des Spiels

Das 1:0 ist Woods erster Kopfballtreffer in der Bundesliga, dazu gelingt ihm sein erster Doppelpack
Das 1:0 ist Woods erster Kopfballtreffer in der Bundesliga, dazu gelingt ihm sein erster Doppelpack © gettyimages / Oliver Hardt
Voller Einsatz: Mario Gomez spielt nach Platzwunde am Kopf mit einem Turban weiter
Voller Einsatz: Mario Gomez spielt nach Platzwunde am Kopf mit einem Turban weiter © gettyimages / Oliver Hardt
Gegen seinen Ex-Verein muss der Hannoveraner Takuma Asano früh verletzt ausgewechselt werden
Gegen seinen Ex-Verein muss der Hannoveraner Takuma Asano früh verletzt ausgewechselt werden © gettyimages / Oliver Hardt
Jubel bei Hannover: Durch das 3:1 gegen Stuttgart gibt 96 die Rote Laterne an den VfB weiter
Jubel bei Hannover: Durch das 3:1 gegen Stuttgart gibt 96 die Rote Laterne an den VfB weiter © imago / Eibner