Köln/Bad Radkersburg - Hannover 96 trennt sich im Testspiel vom ungarischen Zweitligisten Csakvar TK mit 1:1-Unentschieden. In der Thermen-Arena zu Bad Radkersburg trafen Laszlo Imrik (68.) und Jan Schlaudraff (79.) für ihr Team.

Cheftrainer Tayfun Korkut tauschte sein Team auf acht Positionen im Vergleich zum gestrigen Test gegen Roter Stern Belgrad aus. Lediglich Torwart Almer, Thesker und Torjäger Joselu durften erneut beginnen. Vom Anpfiff an dominierten die Roten die Ungarn, erspielten sich Chance um Chance. Die erste größere gehörte Stefan Thesker. Nach Flanke von Kiyotake lenkte Keeper Gelei seinen Kopfball über die Latte. Nur wenig später tauchte Kenan Karaman frei vor dem ungarischen Tor auf. Doch im Abschluss versagten ihm die Nerven (14.).  In der 17. Spielminute kam dann auch noch Pech hinzu: Jan Schlaudraff zirkelte seinen Schuss von der linken Strafraumseite an den langen Pfosten.

Großchancen vergeben

Die größten Torgelegenheiten in der ersten Halbzeit boten sich im Anschluss Schlaudraff und Joselu kurz hintereinander. Zunächst schoss "Schlaufi" einen Handelfmeter über das Tor (33.). Nur vier Minuten später war es erneut Schlaudraff, der frei auf Gelei zustürmte. In dieser Situation machte unsere Nummer 13 eigentlich alles richtig. Er legte den Ball quer auf den mitgelaufenen Joselu, der allerdings aus kurzer Distanz den Ball über das leere Tor drosch (37.). Mit einem äußert glücklichen 0:0-Unentschieden retteten sich die Ungarn in die Halbzeitpause.

Pietler und Sulejmani ersetzten Felipe und Schmiedebach zur zweiten Halbzeit. Dafür rückte Neuzugang Ceyhun Gülselam neben Thesker in die Innenverteidigung. Es dauerte rund zehn Minuten bis sich 96 die nächste Chance erspielte. Von links außen spielte Kenan Karaman scharf vors Tor, wo Freund und Feind verpassten. Am zweiten Pfosten wurde der Winkel schließlich für den auffälligen Schlaudraff zu spitz (55.).

Führung aus dem Nichts

In der 68. Spielminute ging Csakvar durch einen Foulelfmeter in Führung. Laszlo Imrik traf nach elfmeterreifem Haltens von Torwart Almer zur unverdienten Führung der Ungarn. Die Roten schienen nach dem Gegentreffer zunächst geschockt. Jan Schlaudraff war es dann schließlich, dem doch noch der Ausgleich per Linksschuss gelang (79.). In den letzten zehn Spielminuten waren keine größeren Chancen mehr zu verzeichnen.

Tayfun Korkut: "Vor der Kiste war es ungenügend. Es muss zweistellig ausgehen. Aber in der Betrachtung muss ich das als Trainer trennen. Die Torchancen waren alle gut herausgespielt. Insofern ist auch dieses Spiel für uns sehr reich an Erkenntnissen. Wichtig ist, auch die vielen guten Dinge zu sehen. Wir arbeiten konzentriert weiter."

Statistik:

Hannover 96: Almer - Rankovic, Felipe (45. Pietler), Thesker, Albornoz - Schmiedebach (45. Sulejmani), Gülselam - Kiyotake, Karaman, Schlaudraff - Joselu

Csakvar TK:
Gelei, Hajdu, Sotet, Dullo, Ambrus, Barcsay (57. Wild), Bakos, Molnar, Molnar, Varga, Gajdos

Tore: 0:1 Imrik (68.), 1:1 Schlaudraff (79.)