Im schweizerischen Nyon wurde die 3. Qualifikationsrunde der Champions League ausgelost.

Der FC Schalke 04 war gesetzt, bekam aber den vermeintlich stärksten Gegner der ungesetzten Vereine zugelost.

Hinspiel auf Schalke

Die "Königsblauen" treffen in auf den neunmaligen spanischen Meister Atletico Madrid. Das Hinspiel findet am 12./13. in der Veltins-Arena statt und das Rückspiel wird am 26./27. August in Madrid ausgetragen.

Bei einer erfolgreichen Qualifikation des Tabellendritten der vergangenen Saison würde Schalke in die Gruppenphase aufrücken, die am 28. August in Monaco ausgelost wird. Der deutsche Meister Bayern München und Vizemeister Werder Bremen hatten sich aus der Bundesliga direkt für die "Königsklasse" qualifiziert.

Rutten: "Hätte besser laufen können

Schalke-Trainer Fred Rutten sagte zur Auslosung: "Es hätte für uns bei der Auslosung sicherlich besser laufen können. Atletico Madrid ist eine gute Mannschaft, die in der sehr starken spanischen Liga im letzten Jahr Vierter geworden ist und über starke Spieler verfügt. Wir müssen den Gegner nun genau beobachten und versuchen, uns im Heimspiel eine gute Ausgangsposition zu verschaffen."

Manager Andreas Müller erklärte: "Das ist ein Hammer-Los, der schwerstmögliche Gegner für uns. Aber ich bin sicher, auch Madrid hätte sich in der Qualifikation einen anderen Gegner gewünscht. Das ist eine Paarung, die man sicher eher fürs Achtel- oder Viertelfinale denkt. Aber wir wollen um jeden Preis in die Gruppenphase und müssen deshalb auch diesen Gegner schlagen. Einen Favoriten sehe ich nicht, die Chancen auf ein Weiterkommen stehen 50:50."

Bordon: "Ein super Spiel"

Marcelo Bordon (Kapitän) sagte: "In der Qualifikation zur Champions League gibt es keine leichten Spiele. Aber wir haben in der letzten Saison bewiesen, was wir in der "Königsklasse" leisten können. Für uns ist die Partie gegen Madrid ein super Spiel und auch sicherlich für unsere Fans schon zu Beginn der Saison ein Höhepunkt."

Atletico-Coach Javier Aguirre erklärte: "Schalke ist sicherlich nicht der beste, aber auch nicht der schlechteste Gegner für uns. Trotzdem gehen wir optimistisch in die Spiele. Tatsache ist, dass das Rückspiel in Madrid ist. Und das ist ein Vorteil für uns."

Alle Partien im Überblick:

Schalke 04 - Atletico Madrid
Anorthosis Famagusta/Rapid Wien - Olympiakos Piräus
Vitoria Guimaraes - IFK Göteborg/FC Basel
Schachtjor Donezk - NK Domzale/Dinamo Zagreb
Aalborg BK/FK Modrica - Glasgow Rangers/FBK Kaunas
FC Barcelona - Beitar Jerusalem/Wisla Krakau
Lewski Sofia - RSC Anderlecht/Bate Borissow
Standard Lüttich - FC Liverpool
Inter Baku/Partizan Belgrad - Fenerbahce Istanbul/MTK Budapest
Twente Enschede - FC Arsenal
Spartak Moskau - Drogheda United/Dynamo Kiew
Juventus Turin - Tampere United/Artmedia Bratislava
SK Brann Bergen/FK Ventspils - Olympique Marseille
AC Florenz - Slavia Prag
Galatasaray Istanbul - Steaua Bukarest
Panathinaikos Athen/Dinamo Tiflis - Sheriff Tiraspol/Sparta Prag