Leverkusen - Hakan Calhanoglu ist die Enttäuschung über das Ausscheiden aus der Champions League ins Gesicht geschrieben. Nach dem 1:1 von Bayer 04 Leverkusen gegen den FC Barcelona stellt er sich dennoch der Presse und blickt bereits auf die kommenden Aufgaben in der Bundesliga und der Europa League nach der Winterpause.

Frage: Hakan Calhanoglu, trotz der großen Gelegenheit sich heute gegen Barcelona durchzusetzen, steht am Ende ein 1:1 und das Ausscheiden aus der Champions League. Wie geht es Ihnen damit?

Hakan Calhanoglu: Es ist einfach sehr enttäuschend, dass wir es nicht geschafft haben, noch ein Tor zu schießen. Uns hat im Strafraum die letzte Coolness gefehlt. Aber ansonsten muss ich meiner Mannschaft ein Lob aussprechen. Wir haben gegen Barcelona wirklich gut gespielt und uns eine Menge Chancen erarbeitet, besonders in der zweiten Halbzeit. Leider konnten wir sie nur nicht nutzen. Wenn man nicht trifft, obwohl man solche Gelegenheiten hat, ist es mit dem Weiterkommen natürlich immer schwierig. Wir hatte heute einfach etwas Pech, auch wenn ich denke, dass wir uns bei eigenem Ballbesitz noch verbessern können und im und um den Strafraum noch geduldiger spielen müssen. Wir müssen dort einen kühlen Kopf bewahren. Wir wussten, dass Marc-Andre ter Stegen ein exzellenter Torhüter ist, das hat er auch bei der Chance von Chicharito kurz vor Schluss bewiesen.

"Ich war zuletzt nicht in Topform"

Frage: Heute wurden eine Menge Chancen vergeben. Auch von Ihnen...

Calhanoglu: Ja, es stimmt schon, dass ich in den letzten Wochen nicht meinen besten Fußball gezeigt habe und momentan nicht in Topform bin. Trotzdem gebe ich jeden Tag mein Bestes für das Team. Ich denke, wir haben heute einen Schritt vorwärts gemacht und ich werde weiter arbeiten um der Mannschaft zu helfen.

Frage: Die Mannschaften in der Europa League sind diese Saison durchaus namhaft...

Calhanoglu: Da muss ich sie korrigieren: Es sind einige absolute Top-Clubs in der Europa League und wir freuen uns auf die Duelle. Es ist natürlich extrem schade, dass wir nicht in der Champions League überwintern. Aber nichtsdestotrotz geben wir in der Europa League Vollgas und wollen uns dort gut präsentieren.

Frage: In den letzten Spielen wurde oft davon gesprochen, dass Leverkusen dominant spielt aber dennoch am Ende verlor oder enttäuscht wurde. War das heute genau so ein Spiel?

Calhanoglu: Ich würde nicht sagen, dass wir das Feld heute als Verlierer verlassen. Wir sind im neuen Jahr in der Europa League und das ist ein sehr guter Wettbewerb. Wir müssen nur in der Zwischenzeit unsere Treffsicherheit wieder finden. Wir waren heute in der Defensive sehr stabil. Jonathan Tah und Ömer Toprak haben wie das gesamte Team einen gute Defensivleistung gezeigt. In Spielen wie diesen braucht man manchmal ein wenig Glück um zu treffen. Alles in allem würde ich sagen, dass wir gut gespielt haben. Jetzt müssen wir uns auf das Spiel gegen Gladbach am Wochenende konzentrieren. Das ist eine sehr, sehr wichtige Partie für uns, denn wir wollen uns eine gute Position in der Bundesliga erarbeiten. Und dafür müssen wir das Spiel heute abhaken und uns voll und ganz auf Mönchengladbach konzentrieren (zur Vorschau).

Frage: Borussia Mönchengladbach ist momentan gut drauf, das wird eine schwere Aufgabe.

Calhanoglu: Ja, das stimmt auf jeden Fall. Sie spielen zur Zeit richtig gut, das kann jeder sehen. Gladbach spielt zur Zeit stark, aber wir nehmen eine Menge Positives aus dem Spiel heute mit in die Partie am Wochenende.