Karim Haggui hat seinen Sommerurlaub beendet und ist nun zurück im Mannschaftstraining von Hannover 96. Der Innenverteidiger hatte den Urlaub nachgeholt, da er wegen der Qualifikation für den Afrika Cup mit der tunesischen Nationalmannschaft noch bis zum 1. Juli im Einsatz war. Im ersten Spiel der Gruppe K unterlag die Elf um Haggui dem Nationalteam aus Botsuana mit 0:1.

Unter der Leitung von Konditionstrainer Edward Kowalczuk absolvierten Haggui sowie der noch angeschlagene Constant Djakpa am Montag (12. Juli) zunächst nur lockere Laufeinheiten, später beim Spiel Elf-gegen-Elf waren dann aber beide bereits wieder mit von der Partie.

Trainer Slomka freute sich über die Rückkehr des Tunesiers, der neben seiner sportlichen Rolle als "Führungsspieler" innerhalb des Teams auch "für die afrikanischen Spieler wichtig" sei: So erhofft sich der Coach durch Hagguis Einstieg in die Mannschaftsvorbereitung ein wenig Auftrieb für den Ivorer Djakpa, der jüngst wieder unter Rückenproblemen gelitten hatte und noch nicht richtig in die Gänge gekommen zu sein scheint.