Wien - Die deutsche Nationalelf hat mit dem Last-Minute-Treffer von Mario Gomez gegen Österreich den sechsten Sieg im sechsten Spiel der EM-Qualifikation gefeiert. bundesliga.de fasst die Stimmen nach dem schmeichelhaften Erfolg zusammen.

Bundestrainer Joachim Löw: Man muss klar sagen: Heute haben wir glücklich gewonnen. Wir konnten in vielen Phasen unsere spielerischen Vorteile nicht ausspielen. Wir haben heute viele Fehler gemacht und waren in allen Mannschaftsteilen nicht mehr so dynamisch und präzise. Ich habe das Gefühl, dass viele Spieler, besonders die WM-Teilnehmer, am Ende der Saison mit ihren Kräften am Ende sind. Wenn wir unsere Qualitäten ins Spiel gebracht hätten, hätten wir Österreich vor große Probleme gestellt. Wir haben sicherlich nicht gut gespielt, aber irgendwann zählt auch mal nur das Ergebnis.

Philipp Lahm: Das Glück muss man sich immer erarbeiten. Wir wollten viel, viel besser auftreten, aber haben halt die Klasse, doch noch ein Tor zu erzielen. Wenn es so ausgeht, kann man noch zufrieden sein. Wichtig ist, dass wir die drei Punkte eingefahren haben.

Mario Gomez: Ich hatte spekuliert, auf den zweiten Pfosten zu gehen. Als der Ball in der Luft war, dachte ich schon: Geil! Fußball ist verrückt. Ich hatte keine Angt, auch nicht in diesem Stadion. Es war eine schwere Zeit für mich. Es ist auch nicht so, dass ich es schon komplett rumgerissen habe. Ich weiß, dass es erst zwei Spiele waren. Es muss weitergehen, dann hat der Trainer die Quali der Wahl. Ich möchte nicht durch eine Verletzung reinkommen.

Arne Friedrich: Das ist eins der Spiele, wo man sagt, es war ein rabenschwarzer Tag. Wenn man dann doch gewinnt, ist das schön.