Großer Medienauflauf vor der HSH Nordbank Arena.

Ziel der Begierde war Rafael van der Vaart, der am Freitag (11. Juli) das Training beim Hamburger SV aufgenommen hat. In den letzten Tagen haben gleich mehrere Medienberichte die Spekulationen über einen möglichen Wechsel angeheizt.

Angebliches Interesse von Real

Zuletzt berichtete die spanische Zeitung "La Marca" über ein Interesse von Real Madrid am Hamburger Spielmacher. hsv.de sprach nach der ersten Trainingseinheit mit van der Vaart über seine Situation.

Frage: Herr van der Vaart, es gibt gleich am ersten Trainingstag eine Menge Wirbel um Ihre Person. Gestern berichtete die spanische Zeitung "La Marca" über Ihren Wechsel zu Real Madrid. Wie ist der aktuelle Stand?

Rafael van der Vaart: In der Transferperiode kann so etwas vorkommen. Vorgestern war es Atletico, gestern Real. Das sind alles schöne Vereine, aber ich habe keinen Kontakt mit Real. Ich habe es gestern das erste Mal gehört. Die ganze Zeit hat mein Handy geklingelt. Aber es gibt nichts. Wenn es etwas geben sollte, werde ich es auch sagen.

Frage: Das heißt, Sie gehen nach wie vor davon aus, in dieser Saison für den HSV zu spielen?

Van der Vaart: Ich habe immer gesagt, dass ich mich in Hamburg wohl fühle, die Stadt liebe und sehr gerne für den Verein spiele. Ich gehe davon aus, dass ich hier spiele und darauf habe ich mich auch eingestellt.

Frage: Wie haben denn die Kollegen darauf reagiert. Da gab es bestimmt auch Gespräche?

Van der Vaart: Natürlich haben auch die Kollegen danach gefragt und ich musste mir auch ein paar Sprüche anhören, aber denen habe ich das gleiche erzählt. Ich bin immer ehrlich gewesen. Ich bin noch hier und ich bin froh darüber.

Das vollständige Interview finden Sie auf der Webseite des Hamburger SV.