Aufatmen bei Juri Judt und dem 1. FC Nürnberg: Der "Club"-Abwehrspieler zog sich "nur" eine Zerrung im rechten Oberschenkel zu.

Der 23-Jährige hatte sich am Samstag, 3. Oktober, beim Auswärtsspiel in Leverkusen verletzt und wurde nach 41 Minuten durch Christian Eigler ersetzt.

Hoffen auf Einsatz gegen Hertha

Zunächst war bei Judt sogar ein Muskelfaserriss befürchtet worden. Die Untersuchung am Montag, 5. Oktober, bei 1.FCN- Mannschaftsarzt Dr. Matthias Brem in der Unklinik Erlangen gab dann aber Entwarnung.

Ob Judt im nächsten Heimspiel gegen Hertha BSC (Samstag, 17. Oktober) wieder eingesetzt werden kann, ist aber noch offen.