München - Die Qualifikation zur Endrunde der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine ist im vollen Gange. Mit den beiden unmittelbar bevorstehenden Partien gegen Österreich und Aserbaidschan wird die deutsche Nationalmannschaft die Endphase in der Gruppe A einläuten.

Höchste Zeit also, mal einen genauen Blick in die Datenbank zu werfen und zu schauen, wie sich die DFB-Elf in der Historie der EM-Quali bisher so geschlagen hat. Erfolg ist das Stichwort, das die Geschichte des DFB-Teams treffend widerspiegelt. Das Spiel können Sie auf bundesliga.de mitverfolgen (ab 20:15 Uhr im Live-Ticker).


Serientäter DFB

Die erste Bemühung (1968), an einer EM-Endrunde teilzunehmen, misslang zwar noch, doch dafür sollte schon der nächste Anlauf deutlich besser verlaufen. Von 1972 an, der ersten erfolgreichen Qualifikation, war Deutschland bei jedem EM-Turnier dabei und ist mit zehn Teilnahmen der verlässlichste "Stammgast".

Dementsprechend liegt es nahe, dass die Bilanz der DFB-Elf in der Qualifikation entsprechend positiv ist: In 79 Quali-Spielen musste die deutsche Auswahl nur sieben Niederlagen einstecken (55 Siege) und kassierte lediglich 43 Gegentore (0,5 pro Spiel) bei 190 eigenen Treffern (2,4).

Rekordmann Klose

Der erfolgreichste Schütze in Reihen des DFB ist Miroslav Klose, der in der Qualifikation bereits 14 Mal einnetzen konnte, gegen Österreich und Aserbaidschan aber verletzt fehlen wird. Auf Rang 2 liegt "Der Bomber", Gerd Müller (zwölf), der jedoch schon bis Dienstag von Lukas Podolski (zehn) eingeholt, beziehungsweise überholt werden könnte.

Nicht in Gefahr ist jedoch die Spitzenposition von Miroslav Klose, was die Einsätze in der Qualifikation angeht. Der 32-Jährige liegt mit 22 Partien an der Spitze. Alle anderen noch aktiven Nationalspieler haben weniger als 17 Quali-Einsätze.

"Stolpersteine" und Lieblingsgegner

Am häufigsten spielte die Nationalmannschaft gegen Albanien und Wales (jeweils acht Mal), wobei die Bilanz gegen den Balkanstaat (sieben Siege, ein Remis) besser aussieht, als gegen die Briten (fünf Siege, zwei Remis, eine Niederlage). Überhaupt scheint es die DFB-Elf nicht so mit Mannschaften aus Großbritannien zu haben: Nordirland ist nämlich das einzige Land, das Deutschland in der EM-Qualifikation bereits zwei Pleiten beigebracht hat - 1982 in Belfast und 1983 in Hamburg, jeweils 0:1.

Eine "weiße Weste" hingegen kann die Mannschaft von "Jogi" Löw jedoch gegen die beiden kommenden Gegner aus Österreich und Aserbaidschan vorweisen. Am Freitag in Wien könnte der sechste Sieg im sechsten Spiel gegen den südlichen Nachbarn erkämpft werden. Am Dienstag winkt dann der vierte Erfolg im vierten Aufeinandertreffen mit Aserbaidschan.

Gregor Nentwig