Danzig - Ilkay Gündogan hat das Training mit der deutschen Nationalmannschaft am Samstagnachmittag abbrechen müssen. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund war ohne Fremdeinwirkung umgeknickt.

Gündogan wurde nach kurzer Behandlung mit einem dick bandagierten linken Knöchel ins Mannschaftshotel Dwor Oliwski gebracht, hat sich aber nicht ernsthafter verletzt.

Nach einer ausführlichen Untersuchung gab es aber Entwarnung. "Es ist nichts gerissen, es ist nichts gebrochen", teilte Pressesprecher Harald Stenger mit. Es handele sich lediglich um eine leichte Bänderdehnung.

An der Einheit nahmen die Spieler teil, die am Freitagabend im EM-Viertelfinale gegen Griechenland (4:2) nicht von Beginn an gespielt hatten. Lediglich Lukas Podolski, der überhaupt nicht zum Einsatz gekommen war, durfte im Quartier bleiben und dort regenerieren. Auch der Rest der DFB-Auswahl erholte sich im Hotel.