Der spanische Meister FC Barcelona und sein Trainer Pep Guardiola setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit auch in der kommenden Saison fort.

Barca-Präsident Joan Laporta gab am Mittwoch bekannt, dass der zum Saisonende auslaufende Vertrag mit dem früheren Barca-Kapitän beim Tabellenführer der Primera Division und Champions-League-Sieger um ein weiteres Jahr bis 2011 verlängert wurde.

Eifriger Titelsammler

Josep Guardiola, den alle nur Pep nennen, hatte zu Beginn der Saison 2008/09 als Nachfolger von Frank Rijkaard den Posten des Cheftrainers bei den Katalanen übernommen, nachdem er zuvor die B-Mannschaft betreut hatte.

Nachdem er 2009 mit Barcelona bereits die nationale Meisterschaft sowie den spanischen Pokal gewann, erfolgte am 27. Mai des gleichen Jahres mit einem Sieg über Manchester United der Triumph in der Champions League, wodurch er Geschichte schrieb. Denn erstmals konnte ein spanischer Verein in einer Saison diese drei Titel gewinnen.

Mit dem Sieg über Estudiantes de la Plata im Endspiel der Club-Weltmeisterschaft gelang ihm im vergangenen Dezember in seinem ersten Jahr als Cheftrainer sogar der nie dagewesene Gewinn von sechs bedeutenden nationalen und internationalen Titel in einem Jahr.