Am Mittwochmorgen ist der Werder-Tross in Richtung Enschede aufgebrochen. Mit an Bord des Mannschaftsbusses war auch Werder-Profi Aaron Hunt.

Der 23-Jährige hatte am Dienstagnachmittag im Training einen Schlag auf den Knöchel abbekommen und vorzeitig die Einheit beenden müssen. Am Abend erhielt Hunt von Mannschaftsarzt Götz Dimanski grünes Licht für einen Einsatz am Donnerstag.

"Zum Glück nur eine kleine Blessur"

"Es war zum Glück nur eine kleine Blessur, die meinen Einsatz am Donnerstag nicht gefährden sollte", so Hunt kurz vor der Abreise am Weser-Stadion.

Am Abend bittet Cheftrainer Thomas Schaaf die Werder-Profis zum Abschlusstraining im "De Grolsch Veste" Stadion.