Kevin Großkreutz hat bereits sein erstes Testspiel im Trikot des VfB Stuttgart absolviert - © © imago / Baumann
Kevin Großkreutz hat bereits sein erstes Testspiel im Trikot des VfB Stuttgart absolviert - © © imago / Baumann
Bundesliga

Großkreutz: Weltmeister mit Leidenschaft für Stuttgart

Köln – Rot-Weiß statt Schwarz-Gelb und dennoch wird Kevin Großkreutz ab sofort wieder in der Bundesliga auflaufen. Der in Dortmund geborene Offensivspieler kommt vom türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul zum VfB Stuttgart – die Vorfreude auf die Bundesliga ist schon jetzt riesig.

BVB-Durchbruch im zweiten Anlauf

Mit dem Namen Kevin Großkreutz verbinden Fußballfans eigentlich den Verein Borussia Dortmund. Großkreutz wuchs im Dortmunder Stadtteil Eving auf, wurde mit dem BVB groß und unterstützte die Schwarz-Gelben vom Kindesalter an im Stadion.

Schon mit vier Jahren schnürte er die Fußballschuhe für den VfL Kemminghausen, wo die Geschichte vom Fußballfan zum Fußballprofi beginnen sollte. Über weitere Stationen in der fußballbegeisterten Stadt beim DJK Rot-Weiß Obereving und beim FC Merkur 07 schaffte er es in den Jugendbereich von Borussia Dortmund.

Der eigentliche Sprung nach oben folgte allerdings über die Station beim etwa 60 Kilometer entfernten Club Rot-Weiß Ahlen (damals noch LR Ahlen), wo er sich von dem Jugend- ins Profiteam hochgearbeitet hat und regalmäßig in der Regionalliga-Nord auflief. 2008 stieg das Team mit Großkreutz und dem heutigen BVB-Star Marco Reus in die 2. Bundesliga auf.

Am 23. Januar findet das erste Rückrunden-Spiel der Stuttgarter statt. Das Team von Jürgen Kramny trifft auf den 1. FC Köln. Spektakulär wird es zudem im Pokal, da Großkreutz im Trikot des VfB auf einen alten Bekannten trifft: Den BVB.

Von Patrick Eckholt

- © gettyimages / Laurence Griffiths