Dortmund - Auftatmen beim BVB: Kevin Großkreutz hat sich im Testspiel gegen Steaua Bukarest nicht schwer verletzt. Bei Sebastian Kehl steht dagegen noch eine Diagnose aus.

Großkreutz ist zwar umgekickt und musste ausgewechselt werden, doch heute gab die Borussia Entwarnung. Der Dortmunder hat sich einen kleinen Anriss des Innenbandes im Sprunggelenk zugezogen, wird den Westfalen ca. eine Woche fehlen.

Schwerwiegender scheint es dagegen bei Kehl zu sein. Auch er musste im gestrigen Freundschaftspiel nach einem Zusammenprall mit Mitspieler Mats Hummels verletzt runter, klagte über starke Schulterschmerzen. Der Ex-Kapitän wurde heute geröntgt, eine genaue Diagnose wird aber erst in den nächsten Tagen erwartet.