Hannover - Der Andrang beim Trainingsauftakt von Hannover 96 am Dienstag war groß: Rund 800 Zuschauer hatten sich auf der Mehrkampfanlage eingefunden, um die erste Einheit der Profis zu verfolgen. Mit von der Partie waren alle vier Sommer-Neuzugänge und auch vier Youngster aus der U17 der "Roten".

Deniz Kadah und Leon Andreasen waren die ersten beiden 96er, die sich aus der Kabine auf dem Weg zum Trainingsplatz machten, wo schon mehrere hundert Zuschauer warteten. Wenige Augenblicke später kam auch der Rest der Mannschaft, unter ihnen die vier Neuzugänge Leonardo Bittencourt, Edgar Prib, Salif Sane und Florian Ballas.

Innenverteidiger Sane, der noch vor zehn Tagen für die senegalesische Nationalmannschaft die Schuhe geschnürt hatte, war extra für den Trainingsstart nach Hannover gereist und hat nun noch auf einige Urlaubstage in seiner Heimat vor sich. "Ich freue mich sehr, dass ich nun noch ein paar Tage bei meinen Eltern in Frankreich sein kann", sagte der Neu-Hannoveraner, der am Sonntag oder Montag im Trainingslager in Glücksburg wieder bei der Mannschaft sein wird.

Positive Eindrücke



"Wir wurden hier sehr gut aufgenommen, alle sind wirklich offen und nett", beschrieb Edgar Prib - stellvertretend für alle vier Neuverpflichtungen - seine ersten Eindrücke von der Mannschaft und dem neuen Umfeld in Hannover. (XL-Galerie zum Trainingsauftakt)

Florian Ballas, der zur Zeit noch im selben Hotel wohnt wie der Ex-Fürther Prib und genau wie die drei anderen zeitnah auf Wohnungssuche gehen will, bestätigt den Eindruck seines neuen Mannschaftskollegen: "Ich hatte einen sehr guten Einstand hier und jetzt schauen wir, wie sich alles entwickelt." Dass die vier Neulinge mit klaren Zielsetzungen zu den Roten gekommen sind, macht Leo Bittencourt deutlich: "Ich habe hier für vier Jahre unterschrieben und davon würde ich gerne drei Jahre international spielen."

Vier Youngster dürfen sich beweisen



Das erste Mal Profiluft schnuppern durften Onur Capin, Valmir Sylejmani, Niklas Teichgräber und Tim Dierßen, die auch mit in die Trainingslager der Profis fahren werden. "Ich erwarte von diesen Jungs, dass sie sich hier frech einbringen und dass sie ihre Qualität unter Beweis stellen", formulierte Coach Mirko Slomka seine Erwartungen an die vier Nachwuchskicker, bei denen in der ersten Übungseinheit keinerlei Nervosität zu spüren war.

Während sich die Youngster im Trainingsspiel "Elf gegen Elf" bereits gut einfügten und Onur Capin gar ein schön herausgespielter Kopfballtreffer gelang, absolvierten die beiden Brasilianer Franca und Felipe individuelle Einheiten mit Athletiktrainer Kai Timm.

Nationalspieler stoßen in den kommenden Tagen dazu



Verzichten muss Mirko Slomka zunächst auf einige Nationalspieler, die in den letzten Wochen auf Länderspielreise waren und noch ein paar Urlaubstage genießen können. Keeper Ron-Robert Zieler wird genauso wie Sebastien Pocognoli und Artur Sobiech am Sonntag zur Mannschaft stoßen und mit ins Trainingslager nach Glücksburg fahren.

Für drei weitere 96-Profis geht es erst eine Woche später zurück auf den Trainingsplatz: Mame Diouf, Didier Ya Konan und Confed Cup-Teilnehmer Hiroki Sakai steigen am 08. Juli ins Mannschaftstraining ein.