Mönchengladbach - Zum großen Renner wurde die Aktion "Alle in weiß nach Wolfsburg", die vom Fanprojekt Mönchengladbach e.V. und der Ultragruppierung Sottocultura am letzten Spieltag organisiert wurde. Vor allem das Mottoshirt "Europapokal-Retrotrikot" avancierte zum Verkaufsschlager. "Die Resonanz war überwältigend", freut sich Daniele Schumann vom Fanprojekt Mönchengladbach.

Anlässlich des letzten Auswärtsspiels der Bundesliga-Saison und der bald bevorstehenden Reisen kreuz und quer durch Europa kreierte das Fanprojekt Mönchengladbach (kurz FPMG) ein besonders Mottoshirt. Es ist sehr schön geworden und ein Hommage an die große Zeit der Fohlen in den siebziger Jahren. Das Shirt ist ganz in weiß gehalten, hat einen grünen Streifen auf dem Ärmel und ist mit dem alten Borussia-Wappen versehen. 

"Die Retroshirts fast aus den Händen gerissen"

"Die Fans haben uns die Retroshirts beinahe aus den Händen gerissen, schon bald waren sie ausverkauft“, berichtet Daniele Schumann, die im FPMG für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich zeichnet. "Von Fans für Fans, Stimmung ja, Randale nein!" So lautet das Motto des seit 1988 tätigen Vereins.

Das FPMG ist die einzige von Borussia Mönchengladbach anerkannte Dachorganisation und Interessenvertretung für alle Fans der Elf vom Niederrhein. Das FPMG bietet eine erstklassige Fanbetreuung für erstklassige Fans und ist das Sprachrohr aller Borussia-Fans gegenüber der Borussia, dem DFB, der Polizei, den Ordnungsdiensten, den Medien sowie anderen Einrichtungen und Institutionen. Über 6.500 Mitglieder zählt die Organisation.

Imponierender Anblick

1979 hat Daniele Schumann ihr erstes Spiel der Borussia gesehen, seinerzeit noch auf dem alten Bökelberg. "Damals war ich zwölf Jahre alt und sofort begeistert", erzählt sie. Ihr "richtiges" Fanleben begann Anfang der neunziger Jahre, seit 1992 besucht sie regelmäßig die Spiele der Fohlen. Seit 1995 engagiert sie sich im Fanprojekt mit vielen weiteren eingefleischten Gladbacher Fans.

Zum dritten Mal legte das FPMG nun mit der Genehmigung der Merchandising-Abteilung der Borussia ihr eigenes Mottoshirt auf, zum dritten Mal setzte es im ersten Spiel danach eine Niederlage. Aber das macht nichts, schließlich kann und soll das Shirt auch bei den kommenden Spielen der Borussia in der Bundesliga und der Europa League getragen werden. Der Anblick der tausendfach in weiß gekleideten Fans in Wolfsburg war schon einmal sehr imponierend.

Tobias Gonscherowski