Köln - Auch in diesem Jahr bot der 1. FC Kaiserslautern in enger Zusammenarbeit mit dem FCK-Fanclub "Fair Play" aus Landstuhl, der sich schon seit vielen Jahren vorbildlich für die Rolli-Fans der "Roten Teufel" einsetzt, seinen vielen treuen Fans mit Handicap bei der großen Autogrammstunde in der Nordtribüne die Möglichkeit, ihren Idolen einmal ganz nahe zu kommen.

Am Sonntag, 24. Oktober 2010 war es soweit, Cheftrainer Marco Kurz und sein gesamtes Team standen eine Stunde nur den ganz besonderen Fans zu Verfügung.

Fanclub "Handicap-Devils" vor zwei Jahren gegründet

Schließlich ist es für die FCK-Anhänger im Rollstuhl ansonsten nicht so einfach, bei den Veranstaltungen zu den oftmals dicht bedrängten Spielern durchzukommen.

Dabei gehören gerade die Fans mit Handicap oftmals zu den treuesten Anhängern und sind trotz oftmals schwieriger Anreise bei vielen Spielen der Roten Teufel live im Stadion dabei. Und mit dem Fanclub "Handicap-Devils" hat sich vor zwei Jahren sogar ein eigener Fanclub gegründet, der von und für Fans mit Behinderung ist.

Autogramme und Fotos für die Fans

Die Stimmung unter den rund 200 Anhängern war trotz der unglücklichen Niederlage beim SC Freiburg tags zuvor sehr gut, alle waren sich einig, dass man die Mannschaft jetzt aufbauen muss. Und entsprechend fiel der Empfang für die Truppe von Cheftrainer Marco Kurz aus.

Als Trainer und Spieler mit etwas Verspätung aufgrund der vorherigen Trainingseinheit die gut gefüllte Halle der Nordtribüne betraten, wurden sie von ihren Fans lautstark begrüßt, ehe sie sich mitten unter die Fans mischten und die Anhänger mit Autogrammen und Fotos versorgten.

Dank an Fans von Kapitän Amedick

Unterschrieben wurden dabei nicht nur zahlreiche Autogrammkarten, sondern auch jede Menge Trikots, Schals und Rollstuhl-Räder. Und natürlich zeigten sich die Fans auch sehr wissbegierig, stellten viele Fragen und munterten die Mannschaft wieder auf. "Weiter geht s, nächstes Mal gewinnen wir wieder" war der häufigste Satz.

FCK-Kapitän Martin Amedick bedankte sich im Namen des gesamten Teams bei den treuen Fans für deren tolle Unterstützung, ehe die Mannschaft nach einem gemeinsamen Gruppenfoto mit allen Anwesenden wieder von ihren Fans mit viel Applaus verabschiedet wurde.