Trainer Christian Gross vom VfB Stuttgart plant trotz zahlreicher Angebote für WM-Teilnehmer Sami Khedira weiter mit dem 23-Jährigen. "Sami soll bei uns der zentrale Mann für die Zukunft werden", sagte Gross den "Stuttgarter Nachrichten".

Am Mittelfeldspieler sollen unter anderem der englische Doublegewinner FC Chelsea und der spanische Rekordmeister Real Madrid interessiert sein.

"Khedira spielt sich bei der WM ins Rampenlicht"

"Khedira spielt sich bei der WM ins Rampenlicht, er ist einer der gefragtesten deutschen Spieler im Ausland", betonte Gross, der es deshalb als töricht bezeichnet, "wenn wir uns nicht damit beschäftigen würden". Man wolle aber auf jeden Fall versuchen, Khedira zu halten.

Die Kaderplanung für die kommende Spielzeit ist für Gross, der noch bis zum 14.Juli mit dem VfB-Tross im Trainingslager in Donaueschingen weilt, allerdings noch nicht abgeschlossen.

Schon im Frühjahr hatte der 56-Jährige angekündigt, dass "die Mannschaft in der neuen Saison ein neues Gesicht haben werde". Zwölf Abgängen stehen bisher vier Neuzugänge und drei neue Jugendspieler gegenüber.