Ex-Europameister Griechenland musste sich in einem Härtetest zweieinhalb Wochen vor dem Start der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) mit einem Unentschieden zufriedengeben.

Die Mannschaft von Nationaltrainer Otto Rehhagel kam am Dienstagabend im Duell mit WM-Teilnehmer Nordkorea trotz zweimaliger Führung nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus.

Kostas Katsouranis (2.) und der Nürnberger Bundesliga-Profi Angelos Charisteas (48.) trafen für die Griechen. Doch Jong-Hyok Cha (24. und 51.) traf zwei Mal für die Nordkoreaner.

Barrios trifft

Ein Debüt mit Höhen und Tiefen erlebte Borussia Dortmunds Torjäger Lucas Barrios im Trikot von Paraguay. Der gebürtige Argentinier, der erst seit April die Staatsbürgerschaft des WM-Teilnehmers besitzt, erzielte zwar seinen ersten Länderspieltreffer, konnte in Dublin das 1:2 (0:2) gegen Irland aber nicht verhindern.

Auch Kamerun und Nigeria suchen noch nach ihrer WM-Form. Die "Unbezähmbaren Löwen" aus Kamerun kamen in Lienz (Österreich) ohne Superstar Samuel Eto'o nicht über ein 0:0 gegen Georgien hinaus. Ebenfalls mit einer Nullnummer mussten sich die "Super Eagles" in Wattens gegen Saudi-Arabien begnügen.

Pleite für USA

Ganz bitter kam es für die Nationalmannschaft der USA. Keine drei Wochen vor dem Start der Weltmeisterschaft unterlagen die US-Boys in East Hartford mit 2:4 gegen die Tschechische Republik.

Maurice Edu hatte die Amerikaner in der 17. Minute in Führung gebracht. Doch die Tschechen drehten die Partie durch Tore von Tomas Sivok (44.) und Jan Polak (58.). Dann war es der eingewechselte Herculez Gomez, der in der 65. Minute den Ausgleich erzielte. Doch Martin Fenin von Bundesligist Eintracht Frankfurt traf zum 3:2 in der 78. Minute. In der Schlussminute erhöhte Tomas Necid sogar auf 4:2 für die Gäste, die nicht für die WM qualifiziert sind.