Thorgan Hazard trifft in der Schlussphase gegen Hertha BSC
Thorgan Hazard trifft in der Schlussphase gegen Hertha BSC
Bundesliga

"Grenzerfahrungen" in Gladbach

Mönchengladbach – Gladbach befreit sich aus der Mini-Krise. Durch einen 3:2-Arbeitssieg gegen Hertha BSC Berlin hat Borussia Mönchengladbach nach zuvor drei Bundesliga-Niederlagen in Folge wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden. Mit neuem Schwung und harter Arbeit wollen die Fohlen nun die nächsten Aufgaben angehen.

Favre: "Drei Niederlagen nicht das Ende der Welt"

"Wir wollten unbedingt eine Reaktion zeigen. Für unsere Fans und unser Selbstvertrauen. Das ist uns gelungen, auch wenn es nicht immer schön aussah", sagte Granit Xhaka, der nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder ins Team zurückgekehrt war. "Wir wissen, dass wir immer an unsere Grenzen gehen müssen, um die Spiele zu gewinnen. Zweikämpfe annehmen und füreinander laufen, das hat vielleicht zuletzt ein wenig gefehlt", erklärte der Schweizer. Gegen ein Erfolgserlebnis ohne den ganz großen spielerischen Glanz hatte diesmal auch niemand etwas einzuwenden. "Der Sieg tut einfach gut, denn drei Niederlagen in Folge hat man schon im Kopf", sagte Patrick Herrmann.