Köln - Der FIFA Interactive World Cup (FIWC) gipfelt dieses Jahr bereits zum siebten Mal in seiner Geschichte im Grand Final. Die FIFA und seine Partner Sony PlayStation und EA SPORTS haben heute angekündigt, dass die 24 Finalisten des größten Videospielturniers der Welt sich auf eine aufregende Reise nach Los Angeles freuen dürfen, um dort nach der Krone des virtuellen Fußballs zu greifen.

Seit Beginn der FIWC Qualifikation im Dezember 2010 haben über 700.000 Spieler aus der ganzen Welt mit EA SPORTS FIFA 11 online über das PlayStation Network und offline über eines der 10 Live-Qualifikationsturniere am FIFA Interactive World Cup teilgenommen. Gemeinsames Ziel aller Teilnehmer ist der offizielle Titel des interaktiven FIFA Weltfußballers 2011.

Alles oder nichts

Auf die 24 Finalisten wartet ein spektakuläres Erlebnis in der Weltmetropole L.A. Bereits im ersten Spiel geht es um alles, denn das Grand Final startet direkt mit einer KO-Runde. Danach kämpfen noch zwölf Spieler um den Titel und die 20.000 Dollar Preisgeld. Ausgetragen werden die Matches mit der PlayStation3-Version von EA SPORTS FIFA 11.

"Als ich gehört habe, dass das Finale des FIFA Interactive World Cup in den USA stattfinden wird, habe ich mich wahnsinnig gefreut," sagt der amtierende FIWC Weltmeister Nenad Stojkovic "Es ist mir eine große Ehre, die Herausforderer in Los Angeles zu empfangen und dort meinen Titel zu verteidigen."

Vor den Augen der "Galaktischen"

Die verbleibenden zwölf Finalisten tragen am 9. Juni 2011 die letzte Runde des Turniers im Home Depot Center, Heimat des lokalen Fußballteams L.A. Galaxy aus. Stars aus der amerikanischen Profiliga MLB sorgen dabei für die nötige Unterstützung vor Ort.

Der frisch gekührte Weltmeister erhält neben den 20.000 Dollar Preisgeld auch die einmalige Möglichkeit an der FIFA Ballon d Or 2011 teilzunehmen und dort die besten Fußballer der Welt zu treffen. (Das Video von der Gala).

Per Blitzturnier zum Finale

Der deutsche Teilnehmer für das große Finale wird am 7. Mai 2011 in Berlin bestimmt. Hier treten die besten Spieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an, die sich in hartumkämpften Qualifikationsturnieren zuvor durchsetzen konnten. Für das deutsche Finale gibt es noch Teilnahmemöglichkeiten: Entweder über den Gewinn einer Wild Card bei den Berliner Lokalmedien BZ oder Radio Fritz, alternativ aber auch über ein Blitzturnier, welches am Morgen des Finalturniers ausgespielt wird. Hierfür können sich vor Ort 64 Spieler anmelden und so noch auf den letzten Drücker ins Teilnehmerfeld des Finals rutschen.

Zusätzliche Informationen zum FIFA Interactive World Cup und dem Grand Final gibt es hier.