Gelsenkirchen - Schalkes Leon Goretzka und Chinedu Obasi sind wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Goretzka stand dem Champions-League-Teilnehmer wegen einer eitrigen Mandelentzündung zwei Wochen nicht zur Verfügung und musste deswegen auch seine Reise zur U21-Nationalmannschaft absagen. Obasi hatte wegen einer Operation am Schienbein seit Juni gefehlt.

Während Goretzka den Königsblauen im Spiel am 23. November bei Eintracht Frankfurt wieder zur Verfügung steht, ist Obasi laut Schalke-Trainer Jens Keller nach seiner langen Pause noch keine Alternative.