Orlando - Gonzalo Castro gehört bei Bayer 04 Leverkusen schon zum Inventar. Seit 1999 kickt der Mittelfeldspieler für die Werkself. Im Trainingslager in Orlando nutzte der 27-Jährige am Sonntag die Zeit zwischen den beiden Trainingseinheiten des Tages für ein kurzes Interview mit bayer04.de.

Dabei erklärte er auch, dass es "eine reine Vorsichtsmaßnahme" gewesen sei, dass er am Samstag noch eine individuelle Einheit absolvierte. Grundsätzlich könne er nach seiner Muskelverletzung aus dem letzten Spiel der Hinrunde gegen die TSG 1899 Hoffenheim wieder angreifen: "Die Behandlung im Dezember hat gewirkt und so konnte ich im Urlaub viel Kraft tanken, um jetzt wieder voll da zu sein", sagte er.

In den Heimspielen konstanter punkten

Als Tabellendritter hat Bayer 04 nicht nur gute Chancen, die Champions League zu erreichen, sondern auch eine starke Hinserie gespielt. Trotzdem sieht Castro noch Luft nach oben - besonders in den Heimspielen. "In der BayArena haben wir in der Bundesliga doch viele Punkte liegen gelassen", weiß Castro, "das müssen wir in diesem Jahr unbedingt abstellen."

Trainingslager wie das aktuelle hat der Routinier schon etliche erlebt, obwohl es auch für ihn eine Premiere ist, die Winter-Vorbereitung in den USA zu absolvieren. Am Samstag begab sich Castro an einem kleinen See neben dem Trainingsgelände mit einigen Kollegen auf die Suche nach einem Krokodil - doch ohne Erfolg. Ansonsten stehe aber zwischen den Einheiten die Regeneration im Vordergrund, betont er.