München - Bayern München darf den Traum vom Heim-Endspiel in der Champions League am 19. Mai nach seinem höchsten Sieg in der "Königsklasse" weiter leben.

Der deutsche Rekordmeister gewann das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Basel mit 7:0 (3:0) und untermauerte damit eindrucksvoll seine Triple-Ambitionen. Die Bayern, bei denen Mario Gomez mit vier Treffern glänzte, hoffen bei der Auslosung der Viertel- und Halbfinals am Freitag in Nyon auf Losglück. Im März 2009 hatten die Bayern Sporting Lissabon mit 7:1 bezwungen.

"Heute haben wir von der ersten bis zur letzten Minute ein absolutes Topspiel gezeigt. Es war insgesamt ein perfektes Spiel von uns", schwärmte Bayern-Coach Jupp Heynckes. Und Matchwinner Gomez meinte: "Das Wochenendspiel war sehr, sehr wichtig für uns. Das hat man an der Stimmung bei uns und im ganzen Stadion gespürt. Wir haben da angeknüpft, wo wir am Samstag gegen Hoffenheim aufgehört haben. Wir haben ein überragendes Spiel gemacht. Wir haben aber noch große Ziele und noch nichts erreicht."

Vier Mal Gomez



Arjen Robben (10.), Thomas Müller (42.) und Gomez (44.) hatten vor 66.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena bereits zur Halbzeit für klare Verhältnisse gesorgt. Nach dem Seitenwechsel schraubte Gomez (50./61./67.) mit seinen Toren acht bis zehn im laufenden Wettbewerb (im siebten Spiel) das Ergebnis gegen die zunehmend überforderten Basler in die Höhe. Robben sorgte dann (81. ) für den Schlusspunkt. Die Bayern knüpften dagegen mit einer weiteren Demonstration nahtlos an das 7:1 in der Bundesliga gegen 1899 Hoffenheim am vergangenen Samstag an.

Entsprechend zufrieden war Bayern-Kapitän Philipp Lahm nach dem Schlusspfiff: "Wir wollten von Anfang an zeigen, dass wir da sind. Nach der Pausenführung hat man dann wie schon am Samstag gesehen, dass wir auch eine Mannschaft auseinandernehmen können."

Schweinsteiger zunächst auf der Bank



Die Bayern kontrollierten auch ohne Nationalspieler Bastian Schweinsteiger, der bis zur 70. Minute auf der Bank saß, von Beginn an das Geschehen. Dabei spielte den Hausherren gegen zunächst bissige Basler auch die frühe Führung in die Karten. Bereits in der 10. Minute egalisierte der FC Bayern durch Robben das Resultat aus dem Hinspiel. Nachdem der Ball nach einem Fernschuss von Toni Kroos von der Abwehr der Schweizer Richtung Robben abgefälscht wurde, behielt dieser kühlen Kopf und ließ Basels Torwart Yann Sommer keine Chance.

Robben und Müller hatten weitere gute Möglichkeiten, die der starke Sommer vereitelte. Kurz vor der Halbzeitpause kam es für den Schweizer Meister ganz dick: Zunächst lenkte Müller nach toller Flanke von Robben den Ball aus fünf Metern ins Tor, kurz darauf war Gomez nach einem Querpass von Geburtstagskind Holger Badstuber, der am Dienstag 23 wurde, per Abstauber zur Stelle.

Top-Vorbereiter Ribery



Basel, zuvor seit immerhin 17 Pflichtspielen ungeschlagen und noch ohne Auswärtsniederlage in der "Königsklasse", strahlte anders als im Hinspiel kaum Torgefahr aus. Die erste Chance hatte der frühere Dortmunder Alex Frei in der 40. Minute, als er per Direktabnahme übers Tor schoss. Der künftige Münchner Xherdan Shaqiri mühte sich zwar im Mittfeld, konnte dem Offensivspiel seiner Mannschaft aber nur selten Impulse verleihen.

Nach dem Seitenwechsel ging der Einbahnstraßenfußball in Richtung Basel-Tor weiter. Nach einer Flanke von Franck Ribery erzielte Gomez akrobatisch aus fünf Metern seinen nächsten Treffer. Sommer verhinderte einige Minuten später Gomez' drittes Tor. Doch nur drei Minuten nach dieser Aktion war er beim Kopfball des alleingelassenen Stürmers nach Riberys Flanke machtlos. Es war Gomez' 17. Tor in den letzten 13 Spielen in der "Königsklasse". Und auch den 18. erzielte er nach Vorarbeit von Ribery, diesmal mit einem Schuss aus zwölf Metern in den rechten Torwinkel. Dann setzte Robben auf Vorlage des eingewechselten Schweinsteiger noch den Schlusspunkt.


FC Bayern: Neuer - Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba - Luiz Gustavo, Toni Kroos - Robben (82. Timoschtschuk), Thomas Müller (70. Schweinsteiger), Ribery (79. Pranjic) - Gomez

Basel: Sommer - Steinhöfer (70. Degen), Abraham, Dragovic, Park - Cabral, Xhaka - Shaqiri (80. Zoua), Frei (61. Stocker) - Frei, Streller

Schiedsrichter: Mark Clattenburg (England)

Tore: 1:0 Robben (11.), 2:0 Thomas Müller (42.), 3:0 Gomez (44. ), 4:0 Gomez (50.), 5:0 Gomez (61.), 6:0 Gomez (67.), 7:0 Robben (81.)

Zuschauer: 66.000 (ausverkauft)

Gelbe Karten: Boateng (2) - Streller (3), Cabral (2)