München - Während die meisten seiner Kollegen dieser Tage für ihre Nationalmannschaften im Einsatz waren und sind, blieb Mario Gomez daheim in München. Der FCB-Stürmer hatte seine Reise zum DFB-Team aufgrund von Oberschenkelproblemen absagen müssen und trainiert stattdessen individuell an der Säbener Straße.

Mit Erfolg: Die Muskelverhärtung ist so gut wie ausgeheilt und erlaubte am Montag Übungen mit und ohne Ball. "Es geht mir gut. Ich habe derzeit keine Probleme mehr", sagte Gomez anschließend im Gespräch mit fcbayern.de, schränkte aber ein: "Noch haben wir nicht voll belastet."

Einsatz gegen Freiburg nicht gesichert

Sein Einsatz am kommenden Samstag gegen den SC Freiburg ist also noch nicht endgültig gesichert. Am Mittwoch oder spätestens Donnerstag will Gomez wieder mit den Kollegen trainieren.

Ebenfalls nur individuell arbeitete Arjen Robben (Schambeinentzündung). Daniel van Buyten (Achillessehnenprobleme) trainierte hingegen wieder mit der Mannschaft. Bastian Schweinsteiger und Manuel Neuer, auf die Bundestrainer Joachim Löw gegen Polen freiwillig verzichtet, werden ab Dienstag wieder am Übungsbetrieb des FC Bayern teilnehmen.