München - Bezaubernd, brilliant, begeisternd. Das Lob, das Borussia Dortmunds Supertalent Mario Götze nach seinem perfekten Auftaktmatch gegen den Hamburger SV einheimste, kannte in Fußballdeutschland kaum Grenzen.

Auch für die User von bundesliga.de gab es kaum einen Zweifel, wer am 1. Spieltag der neuen Saison zum "Spieler des Spieltags" erkoren werden muss: Götze sicherte dem Meister mit einem fantastischen Auftritt, zwei Torvorlagen und einem Treffer den formvollendeten Sieg über den HSV.

Ricken zieht den Hut

Mit 48,9 Prozent der Stimmen konnte sich Götze deutlich von der Konkurrenz absetzen. Kein Wunder, denn nach dem Heimspiel regnete es auch noch Lob von höchster Stelle für den 19-jährigen. "Da habe ich früher eine andere Sportart betrieben", sagte BVB-Legende Lars Ricken, der seine gesamte Karriere in Dortmund bestritt, über den jungen Nationalspieler. Tatsächlich war Götzes Leistung am Freitagabend überragend. Er war an allen drei Toren seiner Mannschaft beteiligt, legte im Spiel 10,4 Kilometer zurück und startete 20 Sprints.

Platz 2 belegt mit beachtlichen 26,8 Prozent der Stimmen Borussia Mönchengladbachs Torhüter Marc-Andre ter Stegen. Der wirkte bei seinem siebten Bundesligaspiel schon wie ein alter Hase auf dem Platz. Er hielt dem Druck der Bayern-Spieler über 90 Minuten stand. Außerdem waren seine 74 Ballkontakte der Spitzenwert in der eigenen Mannschaft.

Perfekte Rückkehr für "Rosi"

9,6 Prozent konnte Werder Bremens Markus Rosenberg auf sich vereinigen, das reicht für Rang 3. Die hohe Zustimmung ist sicherlich die Folge seines "Doppelpacks" vom Wochenende - eine perfekte Rückkehr für den Schweden, der zuletzt an Santander ausgeliehen war.

Knapp am Treppchen vorbei geschrammt ist Martin Harnik vom VfB Stuttgart. 5,8 Prozent der User stimmten für den Österreicher. Der spielfreudige Stürmer legte laut Tracking 23 Sprints hin, der fünfthöchste Wert des ersten Spieltags.

Helmes und sein "Lieblingsgegner"

Sascha Mölders vom Aufsteiger FC Augsburg spielte sich ebenfalls mit einem "Doppelpack" ins Rampenlicht. Wenn der 26-Jährige seine Form beibehalten kann, wird er für den FCA in den kommenden Monaten unverzichtbar. 4,9 Prozent der Stimmen reichen zunächst schon für Platz 5.

Der Wolfsburger Patrick Helmes vereinigt immerhin noch 4 Prozent der User-Votes auf sich und belegt damit Rang 6. Respektabel ist seine Torbilanz gegen den FC: In vier Einsätzen gegen seinen Ex-Club traf er vier Mal ins Netz.