Marco Reus (M.) und die Gladbacher warten seit drei Spielen auf einen Sieg
Marco Reus (M.) und die Gladbacher warten seit drei Spielen auf einen Sieg
Bundesliga

Gladbacher Auswärts-Minimalisten

München - Für Borussia Mönchengladbach ist am Samstag kein Punkt zu ergattern beim Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim (0:1). Die "Fohlen" sind seit drei Spielen sieglos und holten daraus nur einen Punkt.

    Hoffenheim beendete seine Negativserie von zuvor drei sieglosen Spielen und gewann erstmals seit fünf Wochen wieder eine Partie.

    Alle fünf Gladbacher Auswärtsspiele dieser Saison endeten 1:0 - zwei Mal für die Borussia, drei Mal für den Gegner.

    Vedad Ibisevic traf erstmals seit über einem halben Jahr - zuletzt hatte er am 9. April 2011 beim 2:3 in Freiburg einen Treffer erzielt.

    Martin Stranzl war wie in Freiburg anstelle von Daems Kapitän der Borussia und verlor wieder 0:1, obwohl er mit 81% gewonnenen Duellen zweikampfstärkster Spieler der Partie war (wie Arango).

    Fabian Johnson gab die meisten Torschussvorlagen aller Spieler (fünf) - beim Treffer war in der Vorbereitung allerdings viel Zufall dabei.

    Joshua King setzte nach seiner Einwechselung eine schnelle Duftmarke, sprintete mit 34,2 kmh - Bestwert der Partie.

    Oscar Wendt und Firmino lieferten sich das Duell mit den meisten Sprints - der Schwede sprintete wie der Brasilianer am häufigsten (28 bzw. 33 Mal) in seiner Mannschaft.

    Daniel Haas stand erstmals 2011 im Hoffenheimer Kasten und hatte keine Mühe ohne Gegentor zu bleiben - er musste nur zwei harmlose Gladbacher Torschüsse abwehren.

    Yuki Otsu kam per Einwechslung zu seinem ersten Bundesligaspiel.